Diverses Welche Firmen brauchen die erweiterte Produkthaftpflicht?

Die normale Produkthaftpflicht-Versicherung tritt nur für Personen- und Sachschäden ein. Mit einer so genannten erweiterten Produkthaftpflicht-Versicherung sind auch Vermögensschäden mitversichert.

Falls Sie eine der nachfolgenden Fragen mit „Ja“ beantworten, ist für Ihr Unternehmen diese erweiterte Produkthaftpflicht-Versicherung zu empfehlen.

  • Werden Ihre Produkte mit Produkten Ihrer Abnehmer oder Dritter vermischt/verarbeitet und sind aus tatsächlichen oder wirtschaftlichen Gründen nicht mehr zu trennen?
  • Werden Ihre Produkte weiterbearbeitet oder weiterverarbeitet, ohne dass eine Vermischung oder Verarbeitung mit anderen Produkten stattfindet?
  • Können Ihre Produkte ein- und ausgebaut werden?
  • Produzieren oder liefern Sie Maschinen, mit denen Ihre Abnehmer oder Dritte andere Produkte herstellen, bearbeiten oder verarbeiten?

Hinweis: Der separate Abschluss einer erweiterten Produkthaftpflichtversicherung ist in Deutschland nicht möglich. Die Versicherer haben nämlich gegenüber dem Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen (heute: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) eine Erklärung unterschrieben, nach der Betriebshaftpflicht- und Produkthaftpflichtversicherung immer bei einer Gesellschaft liegen müssen. Damit sind Unternehmen davor gefeit, dass es im Schadenfall zu Abgrenzungsschwierigkeiten zwischen zwei Versicherungsgesellschaften kommt.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...