Diverses Wen Chefs sponsern

Unternehmen wollen in den nächsten Jahren mehr Geld in Sponsoring investieren. Eine aktuelle Studie zeigt die wichtigsten Trends.

Sponsoring rückt immer mehr in den
Mittelpunkt des Marketings von Unternehmen.
Gaben die Unternehmen 2004 noch 3,4 Milliarden Euro für Sponsoring aus, steigt der Anteil in diesem Jahr auf 3,6 Milliarden Euro
und im Fußball-Weltmeisterschafts-Jahr 2006 sogar auf 4,3 Milliarden Euro. Ein Jahr später werden die Ausgaben voraussichtlich auf ein immer noch hohes Niveau von 3,9 Milliarden
Euro fallen. Dies ergab die aktuelle
Studie „Sponsor Visions“ des Agenturverbunds
Pilot in Hamburg. Befragt wurden rund 250 Marketingexperten aus Unternehmen und Agenturen.

Christine Angenendt, Herausgeberin
der Studie, erkennt einen weiteren Trend: „Das Bildungs- und Kultursponsoring
gewinnt zukünftig an Bedeutung. Nach der Diskussion in Folge der Pisa-Studie sieht jeder zweite Marketingexperte eine Zunahme des Public-Sponsorings in den Bereichen Schule
und Hochschule.“ Und jeder Vierte will
die Ausgaben im Kulturbereich wie
Kunstausstellungen und Museen steigern.

Anzeige

„Entscheidend sind gute Konzepte
von Kommunen und Unternehmen,
dann kann der Sponsoring-Anteil
von insgesamt 16 Prozent kräftig
wachsen“, so Angenendt.
Der Löwenanteil des Sponsoring-
Volumens (63 Prozent) fließt in den
Sport. Dabei wächst die Bedeutung
von König Fußball. 68 Prozent der Befragten
glauben, dass dieser Sport
wichtiger wird. Platz zwei und drei der
begehrtesten Sportarten haben überraschend
Beachvolleyball (46 Prozent)
und Golf (37 Prozent) erobert.

Beim Sponsoring verfolgen Firmen
besonders die Steigerung von
Image und Bekanntheit. Der Trend:
Absatzsteigerung und Kundenbindung
rücken zunehmend in den Fokus
der Firmenchefs. Unter der E-Mail-Adresse
c.angenendt@pilot.de kann die Studie
angefordert werden.

Weitere Meldungen aus dem Neugeschäft-Magazin können Sie in der impulse-Ausgabe 03/2005, Seite 46, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...