Diverses Wertzeichen Marke Eigenbau

Briefmarken mit dem eigenen Konterfei zu zieren galt bislang als Privileg, dass nur wenigen Menschen vorbehalten ist. Die Post in Österreich bricht nun mit dieser Tradition und demokratisiert die Markenwelt: Durch ein neues Service-Angebot können Briefschreiber - auch in Deutschand - ihre ganz persönlichen 55-Cent-Wertzeichen entwerfen.

Das Motiv ist frei wählbar: Vom Selbstportrait bis zum Firmenlogo lässt sich alles verwenden, wenn es in digitaler Form und ausreichender Qualität vorliegt. Lediglich die Urheberrechte müssen gesichert sein, dafür ist der Auftraggeber verantwortlich. Unter der Internetadresse www.meine-marke.at erklärt die Austria-Post, wie die eigene Briefmarke kreiert wird. Angefangen mit dem Hochladen des Bildes über die Online-Kontrolle bis zur Auslieferung der druckfrischen Marken wird jeder der fünf Schritte nachvollziehbar beschrieben. Über die selbe Adresse lassen sich entsprechende Aufträge sofort starten.

Hundert dieser individuellen – und offiziellen! – Postwertzeichen kosten knapp 200 Euro. Nach rund vier Wochen werden die fertigen Marken geliefert. Wie bei allen Briefmarken gelten sie allerdings nur in ihrem Ursprungsland, daher müssen die Briefe in Österreich aufgegeben werden. Das ist für Versender in Deutschland kein Problem: Die frankierten Briefe lassen sich päckchenweise kostenlos zum Verteilzentrum nach Salzburg schicken.

Anzeige

Als erstes europäisches Land bot Finnland diesen Service an. In Deutschland gibt es für diese Idee noch keine konkreten Pläne.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...