Diverses Wiirtuelle Detektive

Bei Nintendos Spielkonsole Wii denken wohl viele an grellbunte Comic-Helden, die vor allem Teenager anziehen. Ein Vorurteil. Denn ganz anders präsentiert sich das neue Videospiel "Agatha Christi: Und dann gab es keines mehr". Die Adaption des Krimi-Klassikers, die schon als PC-Spiel ein Erfolg war, verspricht Wii-Spielespaß für Erwachsene. Das Spiel kombiniert Strategie und Spannung des klassischen Kriminalfalls mit interaktiven Elementen.

Bei „Agatha Christie: Und dann gab es keines mehr“ schlüpft der Spieler in die Rolle des Detektivs: Zehn Personen folgen der Einladung eines Unbekannten auf eine abgelegene Insel. Anstatt eines erholsamen Wochenendes erwartet sie eine Mordserie. Einer nach dem anderen fällt dem unbekannten Täter zum Opfer. Verzweifelt suchen die Gefangenen einen Fluchtweg, doch es gibt kein Entrinnen. Sie wissen, der Täter muss unter ihnen sein. Und plötzlich wird jeder verdächtig.

Die Geschichte entwickelt sich während des Spiels, kleinste Hinweise weisen dem Spieler den richtigen Weg. Logisches Denken und ein Gefühl für Details ist erforderlich, um die Aufgaben zu lösen. Für eingefleischte Krimifans sicher kein Problem. Für Wii-Neulinge dagegen anfangs vielleicht ungewohnt: Das Spiel erfordert nicht nur Köpfchen sondern auch ganzen Körpereinsatz.

Anzeige

Der Erfolg der Spielkonsole beruht auf den interaktiven Elementen. Mit dem bewegungssensitiven Controller, der Fernbedienung, spielen die Nutzer auch körperlich mit. Sie schlagen, hüpfen, drehen – die eigenen Bewegungen werden von der Spielfigur nachvollzogen. Das traditionelle PC-Spiel „Agatha Christie: Und dann gab es keines mehr“ erreicht mit der Wii Fernbedienung einen neuen Level der Interaktivität. Der Spieler hat die Möglichkeit, die Bewegungen seines Charakters frei zu bestimmen, so müssen zum Beispiel beim Ausgraben von Hinweisen Schaufelbewegungen durchgeführt werden oder „wiirtuell“ am Türgriff eines Safes gedreht werden.

Das Spiel „Agatha Christie: Und dann gab es keines mehr“ für den Nintendo Wii ist in Deutschland seit dem 13. März erhältlich. Der Preis: ab 15 Euro.

Mehr Informationen unter www.dreamcatchergames.com.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...