Diverses Wir haben doch keine Zeit?

Spektakulärer Untreue-Prozess: Deutsche-Bank-Cchef Ackermann saß im Mannesmann-Verfahren auf der Anklagebank

Spektakulärer Untreue-Prozess: Deutsche-Bank-Cchef Ackermann saß im Mannesmann-Verfahren auf der Anklagebank © dpa

Er würde sich schämen, müsste er Staatsgeld annehmen - für diese Aussage hat Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann viel Kritik geerntet. Völlig zu Unrecht, sagt impulse-Redakteur Alexander Mayerhöfer. Schämen sollten sich vielmehr Bankmanager, die um Milliarden-Spritzen beim Bund betteln. Und diejenigen, die innerhalb von nur einer Woche das Hilfspaket für den Finanzmarkt durchgedrückt haben.

Innerhalb einer Woche haben der Bund und die teils widerspenstigen Länder – allen voran die Bayern – das 500-Milliarden-Hilfspaket für die Banken durch Sitzungen und Abstimmungen gepeitscht – und jetzt? Stehen die Herren des Geldes etwa in Schlangen vor der Tür, um sich die Milliarden-Spritze abzuholen? Wird zumindest ernsthaft über die Situation nachgedacht? Es macht nicht den Eindruck.

In Berlin schießen sich Politiker aller Couleur auf Josef Ackermann ein, weil der den Krisenplan untergrabe. Tatsächlich? Dabei soll der Chef der Deutschen Bank nur gesagt haben, dass er sich „schämen“ würde, selbst vom Staat Geld anzunehmen. Der Mann hat vollkommen recht oder gibt es einen mittelständischen Unternehmer, der das anders sieht? Wer jetzt auf Hilfe angewiesen ist, hat zuvor mit dem Geld seiner Kunden Mist gebaut.

Anzeige

In Bayern ist die Lage besonders dramatisch, Hilfe dringend notwendig. Aber auch in München wird in hektischen Nachtsitzungen diskutiert – ob der Vorstandsvorsitzende bleiben darf oder nicht. Ob der gesamte Vorstand ausgewechselt wird oder nicht. Alles berechtigte Fragen, aber gibt es nichts Dringenderes zu entscheiden? Es bleibt das ungute Gefühl, ob sich Berlin nicht auch beim gigantischen Hilfspaket etwas mehr Zeit hätte nehmen sollen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...