Diverses ZDH-Chef: Ganz neue Strukturen im Handwerk

ZDH-Chef: Ganz neue Strukturen im Handwerk

ZDH-Chef: Ganz neue Strukturen im Handwerk

Der Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH) hat seine Reformpläne für die Handwerksordnung präzisiert. Kern: Ein Kriterienkatalog, wo es den Meister braucht und wo nicht.

Der Meisterzwang soll nach dem Wunsch von ZDH-Präsident Dieter Philipp dort erhalten bleiben, wo er öffentlichen Interessen dient. Dies soll mit einem Kriterienkatalog überprüft werden. „Es wird ganz neue Strukturen im Handwerk geben“, sagte er. Erste Grundzüge der Initiative gab er jetzt vor Journalisten bekannt.

Danach läge ein öffentliches Interesse dann vor, wenn es um den Erhalt der Ausbildungsleistung, den Verbraucher- und Umweltschutz und die Sicherung nachhaltiger Strukturen in der Branche geht. Für welche Berufe dies gelten soll, wollte Philipp noch nicht offenlegen. Auch zur Nennung von Größenordnungen sah sich das ZDH nicht in der Lage. Hintergrund: Die ZDH-Spitze befürchtet erhebliche Unruhe an der Basis, wenn schon heute über betroffene Gewerke spekuliert würde.

Anzeige

Die angedachten Kriterien sind dehnbar: Wie drastisch die Vorschläge auf den Meisterzwang wirken, und wie viele Berufe dann ohne Meisterpflicht wären, wird sich erst bei Vorlage des endgültigen Vorschlags zeigen. Bis spätestens Mitte April soll der bei Wirtschaftsminister Wolfgang Clement sein.

Die von Bundeskanzler Gerhard Schröder angekündigte Regelung, dass sich Gesellen nach zehn Jahren auch ohne Meisterbrief selbstständig machen dürfen, lehnt der ZDH kategorisch ab. „Wir können keinen Weg mitgehen, der einen Rechtsanspruch auf Ersitzen beinhaltet“, sagte Generalsekretär Hanns-Eberhard Schleyer. Auch die angedachte Freistellung von Kammerbeiträge für Existenzgründer findet nicht die Zustimmung des Handwerks. Diese sei kontraproduktiv, da gerade die Kammern Gründer fördern würden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...