Diverses „Ziele beharrlich verfolgen“

Klaus C. Plönzke, einer der erfolgreichsten deutschen Unternehmer, erklärt, worauf es bei Firmengründungen ankommt.

impulse: Herr Plönzke, lohnt es
noch eine Firma zu gründen?

Plönzke: Auf jeden Fall! Es gibt genügend
Erfolgsstorys. Man braucht nur einen Blick auf die Start-ups der Gründerinitiative Forum Kiedrich zu werfen. Da sind höchst erfolgreiche
Jungunternehmer darunter.

Anzeige

60 Prozent der Gründer klagen über die schlechten Bedingungen. Ist es heute schwerer zu
gründen, als bei Ihrem Start vor 35 Jahren?

Das glaube ich nicht! Firmengründer sollten sich nicht von der allgemeinen Stimmungslage abhängig machen, sondern beharrlich die eigenen Ziele
verfolgen und konsequent ihre Ideen umsetzen. Jammern bringt nichts, das versperrt nur die Sicht!

Eine gute Geschäftsidee gilt als Erfolgsfaktor für den Start. Wie sollte sie beschaffen sein?

Originalität und Kundenbedarf sind natürlich wichtig. Die Idee muss aber vor allem praktikabel sein, sonst scheitert man schnell. Nur die Kunden entscheiden, welche Produkte ankommen und welche nicht. Deshalb ist die Meinung von Partnern und Fachleuten interessant, die bereits im Vorfeld
ein fundiertes Feedback geben.

Das vollständige Interview können Sie in der impulse-Ausgabe 11/2004, Seite 80, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...