Diverses Zielgerichtet!

Zielgerichtet!

Zielgerichtet!

Zielvereinbarungen sind ein beliebtes Motivations- und Führungsinstrument. impulse.de hilft Ihnen dabei, noch mehr Schwung in die Jahresgespräche mit Ihren Mitarbeitern zu bringen.

Zielvereinbarungen – neudeutsch gerne „Management by Objectives“ genannt – werden in vielen Unternehmen als Motivations- und Führungsinstrument eingesetzt. Laut einer Umfrage der Münchner Unternehmensberatung PbS sind die regelmäßigen und intensiven Gespräche mit dem Boss auch bei den Mitarbeitern sehr beliebt – sie landen auf Platz Drei der Kommunikations-Hitliste.

Doch trotz der Begeisterung auf beiden Seiten wird immer häufiger geklagt, dass das System der Zielvereinbarungen nicht die gewünschten Erfolge liefert. impulse.de hilft Ihnen dabei, neuen Schwung in Ihre Jahresgespräche zu bringen.

Anzeige

Generell sollten Sie, wenn Sie eine Zielvereinbarung treffen wollen, den Mitarbeiter umfassend informieren. Schätzen Sie gemeinsam den aktuellen Ist-Zustand sowie die künftig erwarteten Leistungen realistisch ein. Legen Sie dabei auf jeden Fall einen Zeitrahmen fest, in dem die Zielvorgaben erreicht werden sollen. Einigen Sie sich mit Ihrem Mitarbeiter auf einen konkreten Maßnahmen-Katalog. Halten Sie zum Abschluss die gemeinsam getroffenen Vereinbarungen schriftlich fest, um Missverständnisse zu vermeiden.

Weitere Regeln, die Sie beachten sollten:

1. Weg mit den Formularen und Formalitäten

Umfangreiche Regelwerke, formalisierte Aufzeichnungsbögen oder unverdauliche Leitfäden empfinden Mitarbeiter oft als Bevormundung. Wählen Sie akzeptierte und möglichst einfache Kriterien der Leistungsbeurteilung wie beispielsweise „Umsatzsteigerung“, „Vertragsabschlüsse“ oder „Anzahl von Neukunden“. Bei einer Zielvereinbarung sollten sich alle Beteiligten fragen „Woran merke ich, dass ich mein Ziel erreicht habe?“. Erst wenn die Antwort darauf klar ist, ist auch das Ziel klar.

2. Teamwork zählt

Gemeinsame Ziele sind das Rückgrat jedes Teams. Außerdem lassen sich einzelne Ziele gemeinsam leichter erreichen. Um den Zusammenhalt noch weiter zu steigern, sollten Sie die Ziele gemeinsam erarbeiten.

3. Überprüfen Sie Ihre Anreiz- und Vergütungsstrategie

Damit Ziele wirklich motivieren, muss für das Erreichen außergewöhnlicher Ziele ein sichtbarer monetärer oder nicht-monetärer Anreiz bestehen. Überprüfen Sie, ob die angebotenen Incentives tatsächlich die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter befriedigen.

4. Verzichten Sie auf Bestrafungen aufgrund von Leistungsbeurteilungen

Haben Ihre Mitarbeiter das Gefühl, dass Zielvereinbarungssysteme als Grundlage für Abmahnungen oder ähnliches dienen, werden die festgelegten Ziele nicht motivierend sondern leistungshemmend wirken. Vereinbaren Sie stattdessen positive Anreize für Innovationen, Teamwork und kundenorientierte Ideen.

5. Stellen Sie die Ziele auf den Prüfstand

Ziele können erreicht oder sogar übertroffen werden, ohne dass dabei hinterfragt wird, ob diese überhaupt noch zeitgemäß sind. Prüfen Sie gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern, ob die formulierten Ziele tatsächlich das Potential und die Talente der Angestellten ausschöpfen. Mitarbeiter wachsen mit den Aufgaben. Was im letzten Jahr noch eine Herausforderung war, kann heute schon langweilige Routine sein.

6. Machen Sie keine leeren Versprechungen

Haben Sie im Zielgespräch eine Unzufriedenheit bei Ihrem Mitarbeiter ausgemacht, darf es nicht bei einer reinen Absichtserklärung bleiben. Halten Sie die im Gespräch gemachten Zusagen ein. Sieht Ihr Angestellter, dass ihm keine Verbesserungschancen eingeräumt werden, wird er eher früher als später seine Konsequenzen ziehen.

7. Richten Sie sich bei den Zielvereinbarungen nach Kundenwünschen

Finden Sie heraus, wonach Ihre Kunden die Leistungen Ihres Unternehmens beurteilen. Versuchen Sie diese Anfordungskriterien in Ihr internes Beurteilungs- und Zielsystem zu übertragen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...