Finanzen + Vorsorge Deckungssumme

Schnellkurs Berufshaftpflicht: Deckungssumme

Der Vertrag enthält je nach Berufsgruppe meist unterschiedliche Versicherungssummen (Deckungssumme) für Personen- und Sachschäden sowie für Vermögensschäden. Sie gelten je Schadenereignis/Verstoß. Die Gesamtleistung für alle Schadenfälle in einem Versicherungsjahr beschränken die Gesellschaften in aller Regel auf das Doppelte der Deckungssummen. Beispiele für Versicherungssummen:

  • Bei Rechtsanwälten liegt die Mindestversicherungssumme für Vermögensschäden bei 250 000 Euro und ist in aller Regel ausreichend. Die Gesamtleistung des Versicherers für alle Schadenfälle innerhalb eines Versicherungsjahres ist auf 1 Million Euro beschränkt. Höhere Risiken lassen sich auch durch zusätzliche Einzelverträge absichern.
  • Bei Notaren liegt die Pflichtversicherungssumme für Vermögensschäden bei 500 000 Euro. Die Gesamtleistung des Versicherers für alle Schadenfälle innerhalb eines Jahres ist auf 1 Million Euro beschränkt. Darüber hinaus bieten die Notarkammern über Gruppenversicherungsverträge die Möglichkeit einer Zusatzversicherung.
  • Selbständige Steuerberater, Steuerbevollmächtigte oder Steuerberatungsgesellschaften müssen sich so ausreichend absichern, dass pro Schadenfall eine Mindestversicherungssumme von 250 000 Euro für Vermögensschäden gewährleistet ist. Die Gesamtleistung des Versicherers für alle Schadenfälle innerhalb eine Versicherungsjahres ist auf 1 Million Euro beschränkt.
  • Für Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer muss die gesetzlich vorgeschriebene Versicherungssumme von 1 Million Euro für Vermögensschäden unbegrenzt zur Verfügung stehen – vorausgesetzt, sie arbeiten mit vorgefertigten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Wer Individualverträge abschließt oder börsennotierte Gesellschaften prüft, muss mindestens 4 Millionen Euro Versicherungssumme für Vermögensschäden haben.

Aufpassen müssen Freiberufler wie Steuerberater oder Rechtsanwälte, die als Finanzdienstleister agieren: Die obligatorische Pflichtversicherung reicht in aller Regel nicht aus, die mit einer Finanzberatung verbundenen Risiken abzudecken.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...