Finanzen + Vorsorge Der große Leasing-Test

Die Banken vergeben seltener Kredite. Leasing löst diese wichtigste Finanzierungsform des Mittelstands ab. Doch der Markt ist unübersichtlich. impulse hat deshalb über hundert Leasing-Gesellschaften verglichen und die besten identifiziert. Mit diesem Test startet eine drei­teilige Serie: "Finanzieren ohne Kredit".

Annette Imhoff und ihr Mann Christian Unterberg-Imhoff (Foto) sind Leasing-Profis. Die Inhaber des Berufsbekleidungsdienstleisters Larosé Hygiene-Service in Köln kaufen ihre Fahrzeuge schon lange nicht mehr, sie leasen. Mit über hundert Lieferwagen und 60 Pkws lassen die Unternehmer Kittel, Hosen und Mützen bei ihren Kunden abholen und anliefern. „Leasing schont unser Eigenkapital“, sagt Christian Unterberg-Imhoff. „Und wir müssen uns nicht um Reparaturen und den Tüv kümmern.“

Um den Fuhrpark selbst zu betreuen, müssten die Imhoffs an jedem ihrer fünf Standorte einen Mitarbeiter für die Verwaltung abstellen. „Das würde rund 150.000 Euro pro Jahr kosten“, rechnet der Chef.

Anzeige

Diese Argumente überzeugen immer mehr Mittelständler. Während Kredite teurer werden und schwer zu beschaffen sind, boomt der Leasing-Markt seit Jahren. So stiegen die Leasing-Investitionen allein 2005 nach Aussagen des Branchenverbands BdL um 8,7 Prozent auf 51,1 Milliarden Euro: Ein Viertel aller Fahrzeuge, Maschinen, PCs werden mittlerweile auf diese Art finanziert – mehr als über Kredite.

„Gerade für Unternehmer mit großem Wachstum und hohem Kapitalbedarf ist die Finanzierungsform attraktiv: Sicherheiten bleiben unangetastet, die Bilanzsumme bleibt niedrig und die Bonität erhalten“, sagt Reinhard Gödel, Vorstandschef des Volks- und Raiffeisenbanken-­Instituts VR Leasing.
Bei Leasing-Anfragen bis 50.000 Euro würden kaum drei Prozent abgewiesen. Kleinere Mittelständler könnten so künftig fast ganz auf Kredite verzichten.

Intransparenter Markt

Doch der Leasing-Markt ist für Firmenchefs schwer durchschaubar. Die Angebote sind kaum zu vergleichen, hohe Preisschwankungen verunsichern. Komplizierte Vertragsklauseln können Unternehmern das Geschäft vermiesen. Das zeigt ein bundesweit einmaliger Vergleich von Leasing-Angeboten.

Gemeinsam mit einem der wichtigsten deutschen Leasing-Berater, der Frankfurter Rating- und Finanzberatung (FRF), hat impulse einen großen Marktvergleich durchgeführt. Reale Firmen erfragten für impulse bei über hundert der wichtigsten Leasing-Gesellschaften Angebote. „Nur wer vergleicht und alle Kosten bis zum Ende der Vertragslaufzeit einrechnet, kann überhaupt einen günstigen Tarif finden“, bestätigt FRF-Experte Udo Dewein.

Den vollständigen Artikel können Sie in der impulse-Ausgabe 06/2006, Seite 14, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Leasing-Tabellen im Detail

Testen Sie Ihre Leasingangebote

Die Frankfurter Rating- und Finanzberatungss GmbH bietet Ihnen an, Ihre vorliegenden Finanzierungs- und Leasingangebote kostenlos zu überprüfen. Die Leasingexperten analysieren die Vertragskonditionen, vergleichen die Preise mit den Besten der Branche und machen Sie auf mögliche Vertragsfallen aufmerksam. Jedes Unternehmen kann ein Leasingvorhaben überprüfen lassen.

Bitte schicken Sie Ihre Finanzierungsinformationen per Post, Fax oder Scan an untenstehende Adresse. Nach der Einreichung erhalten Sie innerhalb von zwei Wochen eine Antwort von FRF.

Auch, wer allgemeine Fragen rund um das Thema Leasing hat, kann sich an die FRF wenden.

Kontakt

FRF – Frankfurter Rating- und Finanzberatungs GmbH

Postanschrift:

Postfach 64 02 09
60356 Frankfurt

Ansprechpartner:

Udo Dewein

Telefon: 06109 – 72 68 27
Mobil: 0172-6791027
Fax: 06109 – 72 68 29

E-Mail: info@frf-online.com
u.dewein@sdi-online.de
Internet: www.frf-leasingcheck.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...