Finanzen + Vorsorge Die Top Ten der europäischen Rentenfonds

In der Gunst der Anleger rangieren Rentenfonds ganz vorn. Verständlich, denn die besten europäischen Papiere erzielten in den vergangenen zwölf Monaten Renditen von mehr als 15 Prozent.

Allein im Juli dieses Jahres konnten die im Dachverband der Fondsgesellschaften (BVI) zusammengeschlossenen Anbieter Rentenpapiere im Wert von 2,7 Milliarden Euro verkaufen, so viel wie nie zuvor. Dahinter folgten Geldmarktfonds mit zwei Milliarden Euro vor Aktienfonds mit 1,4 Milliarden Euro.

Das wachsende Interesse an Rentenfonds hat mehrere Gründe. Zum einen gelten Anleihen gegenüber Aktien als weniger risikoreich. Zum anderen haben die sinkenden Zinsen der vergangenen Monate zu Kursgewinnen geführt. Außerdem vermeiden Käufer von in Euro notierten Rentenfonds Währungsrisiken.

Anzeige

In den vergangenen zwölf Monaten konnte der Santander Europa Renten Extra mit einem Zuwachs von 17,64 Prozent das beste Ergebnis aller 93 europäischen Rentenfonds erzielen. Er lag damit um mehr als das Doppelte über dem Durchschnitt von 8,1 Prozent.

Weitere Meldungen aus dem Ressort Finanzierung + Vorsorge können Sie in der impulse-Ausgabe 10/2005, Seite 172, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...