Finanzen + Vorsorge Europäische Aktien im Plus

Nach der Kurskorrektur an den Aktienbörsen bieten europäische Aktienfonds wieder erhebliches Potenzial für weitere Kurssteigerungen.

Das Motto heißt „Aufholen“. Nach den Kursverlusten zu Beginn des Sommers legen europäische Aktien wieder kräftig zu. Über Investmentfonds können Anleger prima mitverdienen und trotzdem das Risiko streuen. Bis zu zehn Prozent Wertzuwachs sind bis zum Jahresende sehr gut möglich, glauben beispielsweise die Aktienexperten von der Deka-Bank. Damit hätten die Fonds die Verluste aus dem Mai, die etwa im Stoxx 600, dem breiten Index für europäische Aktien, zu einem Rückgang von fast sechs Prozent geführt hatten, mehr als kompensiert.

Gründe für den neuen Anstieg gibt es zuhauf. Der europäische Investitionszyklus ist weiterhin intakt. In vielen Regionen, wie auch in Deutschland, stehen die Geschäfts­klima-Indizes klar im Plus. Zudem verzeichnen die Unternehmen einen kräftigen Gewinn- und Umsatzanstieg. Lohn für Restrukturierungen und Kostenkontrolle, die viele Firmen in den vergangenen Jahren vorgenommen haben. Das stärkt zugleich den Cashflow und damit die Fähigkeit, Investitionen selber zu stemmen. Trotzdem sind viele europäische Firmen noch sehr günstig bewertet.

Anzeige

Vor allem bei den kleinen und mittleren Aktiengesellschaften können die Fondsmanager Schnäppchen machen. Gleichwohl ist nicht alles positiv. Der hohe Ölpreis wirkt wie eine
latente Wachstumsbremse. Auch die Abschwächung des Dollar ist für Exporteure nachteilig, und steigende Zinsen führen zu höheren Investitionskosten. Hinzu kommen politische Risiken wie die Konfikte in Iran und Irak. Die Fondsmanager langfristig guter Fonds wie etwa des Deka Lux Mid Cap TF sind aber in der Lage,
zumindest die Kapitalmarktrisiken durch geschicktes Kaufen und Verkaufen von Aktien zu umschiffen.

Weitere Artikel aus dem Ressort Finanzierung + Vorsorge können Sie in der impulse-Ausgabe 07/2006, Seite 94, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren >>

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...