Finanzen + Vorsorge Finanzierungs-Hotline ab sofort besetzt

Unter der Telefonnummer 01888-615-8000 können sich mittelständische Unternehmer ab sofort in Finanzierungs- und Förderfragen beraten lassen.

Heute hat Bundeswirtschaftsminister Werner Müller (parteilos) zusammen mit Thomas
Mang vom Deutschen Sparkassen- und
Giroverband, Christopher Pleister vom Bundesverband der
Deutschen
Volksbanken und Raiffeisenbanken und Peter Fleischer von der Deutschen Ausgleichsbank die Finanzierungs-Hotline gestartet. Unter
der Telefonnummer 01888–615-8000 können sich kleinere und mittlere Unternehmen in Finanzierungs- und
Förderfragen
ab sofort von montags bis freitags in der Zeit zwischen 9.00 und 16.00 Uhr an zwölf besonders geschulte Experten des Bundeswirtschaftsministeriums, der
Deutschen
Ausgleichsbank, der Sparkassen-Finanzgruppe und der Zentralinstitute der
Genossenschaftsbanken wenden.

Die Aktion wird für die im
Mittelstandsgeschäft
besonders aktiven Kreditinstitutsgruppen von ihren Spitzenverbänden, dem
Deutschen
Sparkassen- und Giroverband und dem Bundesverband der Deutschen Volksbanken
und
Raiffeisenbanken koordiniert. Die Deutsche Ausgleichsbank verfügt gerade bei
der Gründungsfinanzierung über besondere Erfahrung.

Anzeige

Bundeswirtschaftsminister Werner Müller: „Alle an der Hotline
beteiligten
Partner nehmen die Finanzierungsprobleme des Mittelstandes sehr ernst und
konnten
bereits in der Vergangenheit in zahlreichen Fällen Lösungen vermitteln.“

Mit dieser Aktion bieten wir den deutschen kleinen und mittleren Unternehmen
jetzt passgenau und systematisch Informationen etwa über Förderprogramme und
Hilfe bei Ansätzen für die Lösung ihrer Finanzierungsprobleme an. (ast)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...