Unternehmenskauf in der Corona-Krise  Eine Anleitung in 5 Schritten
  • Serie

© go2 / Photocase.de

Die Wettbewerbsposition stärken, neue Geschäftsfelder erschließen - der Zukauf eines Unternehmens kann sinnvoll sein. Zumal die Corona-Krise mitunter für günstige Preise sorgt. Doch es drohen Risiken. So gehen Sie vor.

Für Unternehmer kann sich in der aktuellen Krise die Gelegenheit ergeben, mit günstigen Zukäufen ihre Wettbewerbsposition zu verbessern und zukünftiges Wachstum zu beschleunigen, sagt Hauke Thilow, auf Fusionen und Übernahmen (M&A) spezialisierter Rechtsanwalt vom Kieler Standort der Kanzlei Brock Müller Ziegenbein. Der Experte betont jedoch, dass es in der Krise einige Besonderheiten gibt.

Vor allem die Unsicherheit darüber, wie die Geschäfte nach der Krise laufen werden, sei zu berücksichtigen. Mit dieser Anleitung für den Unternehmenskauf in fünf Schritten können Sie Chancen und Risiken besser einschätzen.

Schritt 1: Kaufobjekt finden

Wer noch keine passende Firma im Blick hat, sollte zunächst klären, wonach zu suchen ist. In welchem Bereich des Geschäfts, also an welcher Stelle der Wertschöpfungskette, ist eine Erweiterung oder Ergänzung sinnvoll?


impulse-plus-icon

Sie wollen weiterlesen?

Jetzt impulse-Mitglied werden

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

Profitieren Sie von unserem Netzwerk und Know-how für Unternehmer

Ihre Vorteile:

  • impulse Plus: voller Zugang zu sämtlichen Inhalten auf impulse.de
  • impulse Magazin: das aktuelle impulse-Magazin im PDF-Format
  • impulse hören: ausgewählte impulse-Artikel im Audio-Format
  • Leserkonferenzen: Zugang zum Video-Austausch zur aktuellen impulse-Ausgabe
  • Newsletter für Unternehmer: Tipps, Erfolgsrezepte und Denkanstöße per E-Mail
Sie sind bereits impulse-Mitglied?

100 Ideen, die Ihr Unternehmen voranbringen

Sie wünschen sich motivierte Mitarbeiter, mehr Produktivität oder zufriedene Kunden? Unsere 100 Ideen bringen Sie und Ihr Unternehmen diesem Ziel näher. Jetzt kostenlos herunterladen! 100 Ideen
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)