Finanzen + Vorsorge Immobilienblase: Diese Städte sind bedroht

In einigen deutschen Städten steigen die Wohnungspreise schneller als die Mieten - eine Immobilienblase droht. Welche Städte besonders gefährdet sind.

Das Geld ist billig, andere Anlageformen werden immer unattraktiver, daher haben in den vergangenen Jahren viele Investoren und Privatanleger auf Immobilien gesetzt. Die Folge: Die Kaufpreise für Wohnungen sind in einigen Städten explodiert. Im Vergleich dazu steigen die Mieten deutlich langsamer  – der Markt überhitzt sich, eine Spekulationsblase droht.

Das Internetportal Immobilienscout24.de hat Zahlen dazu veröffentlicht, in welchen deutschen Städten sich Kaufpreise von Eigentumswohnungen und Kaltmieten seit 2007 besonders stark auseinanderentwickelt haben: Teilweise stiegen die Kaufpreise bis zu 47,6 Prozentpunkte über den Mieten. Doch nicht überall in Deutschland gibt es einen Immobilienboom: In Bochum, Krefeld, Bottrop, Duisburg und Gelsenkirchen stiegen die Kaufpreise sogar langsamer als die Mieten.

Anzeige

Bildergalerie: In diesen Städten ist die Gefahr einer Immobilienblase besonders hoch

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)