Finanzen + Vorsorge Keine Kreditklemme im Mittelstand

Keine Kreditklemme im Mittelstand

Keine Kreditklemme im Mittelstand

Andreas Georgi, Dresdner Bank Privat- und Geschäftskundenvorstand, will Firmen Risiken abnehmen.

impulse: Die Dresdner Bank hat
sich aus dem Mittelstand zurückgezogen? Warum?

Georgi: Das ist völlig falsch. Wir haben
lediglich aus dem Firmenkundenbereich die kleineren Unternehmen mit Umsätzen bis 25 Millionen Euro pro Jahr in das Segment der Privat- und Geschäftskunden übernommen. Das sind insgesamt 100.000 Betriebe.

Anzeige

Aber Betriebe mit weniger als 25
Millionen Euro Umsatz wollen Sie
nicht als Firmenkunden?

Doch. Ziel war es, gerade diesen Kunden mehr zu bieten, indem wir sie jetzt mit
einem ganzheitlichen Ansatz betreuen.
Denn gerade in dieser Umsatzgrößenordnung
gibt es vorwiegend inhabergeführte
Unternehmen. Auf diese Unternehmerpersönlichkeiten
haben wir unser neues Betreuungskonzept ausgerichtet. Die Firmenchefs haben ja nicht nur
eine geschäftliche, sondern auch eine
private Seite. Denken Sie an Basel II. Ein
Unternehmer kann beispielsweise seine
Finanzierungskonditionen verbessern,
wenn er seiner Firma eine private Bürgschaft
gibt.

Das komplette Interview mit Andreas Georgi können Sie in der impulse-Ausgabe 08/2004, Seite 100, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...