Finanzen + Vorsorge Pflichtversicherung

Schnellkurs Berufshaftpflicht: Pflichtversicherung

Freiberuflern in so genannten Kammerberufen – also beispielsweise Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer – ist der Abschluss einer Vermögensschadenhaftpflicht-Versicherung per Gesetz vorgeschrieben. Darin sind auch Mindestversicherungssummen sowie der Leistungsumfang vorgegeben. Für den Versicherer sind dadurch weniger Ausschlüsse möglich. Für Architekten und Ingenieure beruht die Versicherungspflicht auf Landesrecht und besteht nicht überall in Deutschland. Eine Versicherungspflicht für Ärzte ergibt sich lediglich aus dem Standesrecht.

Eine Pflichtversicherung müssen voraussichtlich künftig auch Versicherungsmakler abschließen – so will es eine geplante EU-Richtlinie. Mit der Verabschiedung auf EU-Ebene wird noch in diesem Jahr gerechnet. Dann kommt es darauf an, wann sie der Gesetzgeber in nationales Recht überträgt. Im letzten Jahr verabschiedet wurde zudem eine Pflichtversicherung für Zertifizierer digitaler Signaturen.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)