Finanzen + Vorsorge Privater Schutz auf Firmenkosten

Privater Schutz auf Firmenkosten

Privater Schutz auf Firmenkosten

Wer als Firmenchef den privaten Versicherungsschutz auf die Policen für Unternehmen verlagert, spart nicht nur Beiträge, sondern macht gleichzeitig privaten Aufwand zu Betriebsausgaben. Und die mindern den Gewinn und damit die Steuerlast des Unternehmers.

„Solch ein Einschluss in die Firmenpolice lohnt sich immer“, weiß Stefan Jans, Geschäftsführer des Bunds versicherter Unternehmer aus Barbing bei Regensburg. So zum Beispiel bei Autos von Kindern und anderen Familienangehörigen: Werden die Fahrzeuge in die Firmenpolice aufgenommen, sind nicht nur die gegenüber dem privaten Versicherungsschutz geringeren Prämien zu zahlen. Fahranfänger entgehen so auch den für Führerscheinneulinge üblichen teuren Zuschlägen.

Wer als Firmenchef privaten Schutz sucht, der nicht über Unternehmenspolicen zu haben ist, informiert sich am einfachsten im Internet. Dutzende von Vergleichsrechnern bieten dort ihre Dienste an. Allerdings: Gleich gut sind die zahlreichen Portale bei weitem nicht.

Anzeige

impulse hat die zehn größten Versicherungsportale getestet. Die Ergebnisse und den kompletten Artikel zu diesem Thema können Sie in der impulse-Ausgabe 08/2004, Seite 114, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...