Finanzen + Vorsorge Renditechancen in Fernost

China, Indien, Singapur: Die hohen Wachstumsraten locken Anleger. Mit Fonds bleibt das beträchtliche Risiko dieser Märkte beherrschbar.

Die Wirtschaft in Asien brummt. China ist die Lokomotive der Weltkonjunktur.
Schon 2015 dürfte das Land beim
Bruttoinlandsprodukt mit den USA
gleichziehen. Aber auch in Indien, Singapur,
Südkorea oder Taiwan herrschen
gute ökonomische Bedingungen.

Die asiatische Entwicklungsbank
rechnet für dieses Jahr mit einem
Wachstum ohne Japan von 6,3 Prozent.
Vorreiter sind vor allem Indien
und Taiwan. Dabei soll der anziehende
private Konsum die nachlassenden
Exporte kompensieren.

Anzeige

Risiken drohen
jedoch auch in Indonesien oder
Taiwan auf Grund instabiler politischer
Verhältnisse oder anziehender Inflation
in China. Aktien aus diesen Ländern
sind bisher vergleichsweise günstig
bewertet. Wer investieren will,
wählt am besten Fonds, die ihre Anlagen
breit streuen und in den letzten
Jahren sehr gut abgeschnitten haben. In einem globalen Depot
darf die asiatische Aktienquote bis
zu 30 Prozent betragen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...