Finanzen + Vorsorge Schneller finanzieren

Der Factoring-Markt ist hart umkämpft. impulse sprach mit Fortis-Bank-Chef Theo Narinx über die Folgen.

impulse: Herr Narinx, warum nutzen erst relativ wenige deutsche Firmen Factoring?

Narinx: Weil es lange als Kreditform für Firmen in finanziellen Schwierigkeiten galt. Doch der schlechte Ruf verschwindet. Bald wird es hier – wie in England oder Amerika – gang und gäbe sein.

Anzeige

Aktuell nimmt die Nachfrage zu – warum?

Ja, der deutsche Markt wächst deutlich, denn viele Firmen suchen alternative Finanzierungsformen. Vor allem verursacht durch den Druck von Basel II und die Kreditzurückhaltung der Banken.

Noch schneller als die Nachfrage steigt die Zahl der Anbieter. Was sind die Gründe dafür?

Der deutsche Markt hat ein riesiges Potenzial. Vor allem Mittelständler müssen ihre Finanzierung breiter aufstellen. Wir glauben, dass das Produkt hier zu Lande noch grandios einschlagen wird.

Offenkundig hat in der Branche ein harter Preiskampf begonnen.
Der Wettbewerb ist in der Tat ziemlich aggressiv geworden. Die Preise sinken auf breiter Front. Aber wir sind sicher nicht die Preisbrecher. Wir stellen stattdessen unsere Expertise in den Vordergrund. Dabei vor allem unsere Erfahrungen im Bereich der internationalen Dienstleistungen mit dem Schwerpunkt Europa.

Den vollständigen Artikel können Sie in der impulse-Ausgabe 09/2006, Seite 120, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...