Finanzen + Vorsorge Starke Performance

Eine Exklusiv-Studie zeigt: Familiengeführte Unternehmen rentieren besser als vergleichbare Firmen im Dax. Woran das liegt.

Die Vorurteile, die familiengeführten
Unternehmen wie Brillenhersteller Fielmann entgegenschlagen, sind mannigfaltig und zahlreich:
Sie seien patriarchalisch, traditionsbefangen
und, zumindest aus Aktionärssicht, äußerst langweilig.

In Wahrheit ist das Gegenteil der
Fall. Studien belegen: Familienunternehmen
sind sehr dynamisch. „Statt Stagnation herrscht in den Clans mehr als in managergeführten Unternehmen zielstrebige Gewinnorientierung“, sagt Peter-Thilo Hasler, Aktienexperte
der Hypovereinsbank.

Anzeige

An der Börse erzielen Aktien von Firmen, die in Familienhand sind oder bei denen die Gründer eine maßgebliche Rolle spielen, eine deutlich bessere Performance als der Deutsche Aktienindex Dax. Das hat die Hypovereinsbank mit einem eigens aufgestellten Familien-Index ermittelt.

impulse berichtet ab dieser Ausgabe exklusiv alle drei Monate, wie sich dieser Index entwickelt,
welche Unternehmen besonders gut abschneiden und was den Erfolg der Familien-AGs ausmacht.

Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht mit allen Index-notierten Unternehmen.

Den kompletten Artikel können Sie in der impulse-Ausgabe 01/2005, Seite 126, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...