Finanzen + Vorsorge Tag für Tag sichere Zinsen

Wer als Anleger äußerst flexibel bleiben will, investiert in Tagesgeldkonten. Erfreulich: Die Zinsen der besten Anbieter sind derzeit überdurchschnittlich hoch.

Spitzenreiter bei den Zinssätzen sind meist nicht die Großen der Branche oder die alteingesessenen Sparkassen und genossenschaftlichen Insti­tute. Sondern Direkt-, Kredit- und Firmenbanken wie Karstadt Quelle Bank oder Daimler-Chrysler Bank. Mit 2,75 Prozent zahlen derzeit die Direktbank 1822 und die GE Money Bank die höchsten Zinsen für jederzeit kündbare Geldanlagen. Meist aber nur für mittelgroße Beträge.

Wollen Sparer höhere Summen einzahlen, wehren die Banken mit sinkenden Zinsen ab. So zahlt beispielsweise Spitzenreiter 1822 direkt ab 10.000 Euro nur noch 2,5 Prozent Zins, ab 100.000 Euro sogar nur noch zwei Prozent. Alle in der Übersicht aufgeführten Kreditinstitute gehören der deutschen Einlagensicherung an und bieten daher größtmögliche Sicherheit. Eine Mindesteinlage verlangt mit 2.500 Euro nur die Alte Leipziger
Bausparkasse.

Anzeige

Anbieter Zinssatz ab 1 € ab 100.000 €
1822 direkt 2,75 2,00
GE Money Bank 2,75 2,00
CC-Bank 2,60 2,25
Cortal Consors 2,60 2,60
ING-Diba 2,50 2,50
Sparda-Bank Münster 2,50 2,50
Alte Leipziger Bausparkasse* 2,40 2,40
Daimler-Chrysler Bank 2,30 2,15
BMW Bank 2,25 2,15
Karstadt Quelle Bank 2,25 2,25
Angaben in Prozent. *Mindestanlage 2500 Euro. Stand: Anfang Mai.
Quelle: Biallo & Team GmbH. ©impulse 6/2005

Weitere Meldungen aus dem Ressort Finanzierung + Vorsorge können Sie in der impulse-Ausgabe 06/2005, Seite 104, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...