Finanzen + Vorsorge Umweltbank emmitiert Genußschein mit fünf Prozent Zinsen

Umweltbank emmitiert Genußschein mit fünf Prozent Zinsen

Umweltbank emmitiert Genußschein mit fünf Prozent Zinsen

Die Umweltbank bietet ab sofort ein festverzinsliches Wertpapier mit fünfprozentiger Verzinsung an. Es handelt sich um einen genußschein, der das eigene Wachstum stärken soll.

Die UmweltBank bietet ab sofort einen Genußschein zur Zeichnung an. Dieses festverzinsliche Wertpapier stärkt das
Eigenkapital der Bank und unterstützt das weitere Unternehmenswachstum. Das Angebot gilt längstens bis zum 30. Juni
2003.

In der aktuellen Wirtschaftslage sind festverzinsliche Wertpapiere eine interessante Alternative zu Aktien. Ab sofort können
Inhaber-Genußscheine der Nürnberger UmweltBank AG (ISIN DE 000 723
302 5; WKN 723 302) mit einem Zins von 5,00 Prozent p.a. für den Zeitraum der Mindestlaufzeit von fünfeinhalb Jahren gezeichnet werden. Damit ist der Genußschein der UmweltBank mit einem Zins ausgestattet, der deutlich über dem Zinsniveau für Spareinlagen
liegt. Das Gesamtvolumen der Genußschein-Emission beträgt bis zu
4.701.490 Euro.

Anzeige

„Nach Abschluss der Emission ist die weitere Entwicklung der UmweltBank mit einem soliden Eigenkapital von insgesamt rund 30 Millionen Euro untermauert“, erklärt der
Vorstandsvorsitzende Horst P. Popp. „Ende Januar haben wir gegen den Trend in der Bankenlandschaft erfreuliche vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2002 vorgelegt. Dies beweist, dass die UmweltBank auf
dem richtigen Weg ist. Die Genußschein-Emission unterstützt unser
weiteres Wachstum.“

Die Mindestzeichnung beträgt 250 Euro. Die Mindestlaufzeit endet
vorbehaltlich Kündigung am 31.12.2008. Ab 30.12.2006 können die Genußscheine jährlich gekündigt werden – mit einer Frist von 24 Monaten. Bei Bedarf sind die Wertpapiere vor ihrer Fälligkeit über
den hausinternen Telefonhandel der UmweltBank AG veräußerbar. Sofern
die Genußrechte nicht zum 31.12.2008 vom Inhaber oder der UmweltBank
AG gekündigt werden, besteht eine Verlängerungsoption zu einem
attraktiven Anschlusszins. Die Ausschüttung erfolgt jährlich am 30. Juni.

Die Wertpapiere werden bei der UmweltBank im Depot kostenfrei verwahrt. Die Aktionäre der UmweltBank haben aufgrund ihrer Bezugsrechte in der Frist vom 30. April bis 30. Mai 2003 Vorrang. Üben nicht alle
Aktionäre ihr Bezugsrecht in vollem Umfang aus, erfolgt die Zuteilung mittels eines transparenten Verfahrens. Die Zeichnungsfrist endet spätestens am 30. Juni 2003. Die UmweltBank behält sich vor, die
Emission vorzeitig zu schließen.

Der anfängliche Verkaufspreis wird am ersten Tag der Zeichnungsfrist (30. April 2003) und danach jeweils wöchentlich donnerstags um 12:00 Uhr festgelegt. Die Feststellung des Verkaufskurses erfolgt auf Basis der Anleihenrendite der Bundesrepublik Deutschland (fällig Januar 2009) zuzüglich eines Renditeaufschlags von 150 Basispunkten oder 1,5 Prozent. Der
Verkaufskurs kann zwischen 90 Prozent und 110 Prozent betragen und wird jeweils im Internet unter www.umweltbank.de veröffentlicht.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...