Bankenfinanzierung Diesen entscheidenden Vorteil haben Familienunternehmen, wenn es um Geld geht

Überraschend: Unternehmen in Familienhand genießen bei Banken einen besonders guten Ruf. Und sind deswegen oft höher verschuldet.

Überraschend: Unternehmen in Familienhand genießen bei Banken einen besonders guten Ruf. Und sind deswegen oft höher verschuldet.© David-W- / Photocase

Wie schwer ist es für Familienunternehmen, an Kredite zu kommen? Dieser Frage ist eine neue Studie auf den Grund gegangen. Die ersten Ergebnisse überraschen.

Wenn Sie an Unternehmen in Familienhand denken: Kommen Ihnen dann Begriffe wie Tradition, Beständigkeit und Weitsicht in den Sinn? Banken sehen das offenbar ähnlich – und sind einer aktuellen Studie zufolge bei der Kreditvergabe gegenüber Familienunternehmen besonders großzügig.

Familienunternehmen haben oft höhere Schulden

Das grundsolide Image der Familienunternehmen hat also eine überraschende Folge: Eben weil sie als so zuverlässig gelten, sind sie oft höher verschuldet als vergleichbare Unternehmen, die nicht in Familienhand sind. Denn diese kommen nicht so leicht an Geld von der Bank. Zudem haben Familienunternehmen einen größeren Anteil an langfristiger Finanzierung.

Anzeige

Familienunternehmen sind nicht so risikoscheu wie ihr Ruf“, erklärt Martin Wendt. Der Risikoexperte beim Kreditversicherer Euler Hermes hat gemeinsam mit der Unternehmensberatung Roland Berger und der Hamburg School of Business eine über drei Jahre laufende Forschungskooperation gestartet. Erste Teilergebnisse legen laut Wendt nahe, dass Familienbetriebe wegen ihres Images bei Banken einen Vertrauensvorschuss genießen und so eher einen Kredit bekommen.

Langfristige Ziele wirken vertrauensbildend

Werden Unternehmen von einer Eigentümerfamilie geführt, liegt der Fokus laut den Studienmachern auf langfristigen Unternehmenszielen. Und das steigere die Vertrauenswürdigkeit von Unternehmen für Banken. Die Familienunternehmer wissen um diesen Vorteil und setzen ihn strategisch ein. „Zahlreiche Familienunternehmen nutzen ihre gute Reputation bei der Finanzierung aktiv“, so Matthias Holzamer von Roland Berger.

+++ Mehr von impulse regelmäßig ins Postfach? Hier für den Unternehmer-Newsletter anmelden +++

Ihre These konnten die Forscher durch eine Stichprobe von rund 700 großen, nicht börsennotierten Kapitalgesellschaften belegen. In den kommenden drei Jahren sollen die Ergebnisse anhand weiterer Studien präzisiert werden. Für die Studie wird ein anonymisierter Datensatz von mehr als zwei Millionen deutschen Unternehmen ausgewertet.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...