Finanzen + Vorsorge Wege aus der Zins-Sackgasse

Die Zinsen für Bau-Darlehen sind derzeit historisch niedrig. Während des Immobilienbooms der 90er Jahre waren Zinssätze von sieben bis acht Prozent die Regel, heute sind die Darlehen weitaus günstiger zu haben. Wer die günstigen Zinsen von heute ausnutzen will, kann den laufenden Kredit umschulden.

Das lässt sich die Bank allerdings in Form der „Vorfälligkeitsentschädigung“ teuer bezahlen – sogar mit höchstrichterlichem Segen. Der Bundesgerichtshof hat im Jahr 2003 entschieden, dass die Kreditinstitute bei einer Umschuldung bis zu 100prozentige Zuschläge verlangen dürfen (Az. XI ZR 226/02). Nur wenn der Kreditkunde zwingende Gründe für einen vorzeitigen Ausstieg hat, wie etwa Arbeitslosigkeit oder Hausverkauf nach einer Scheidung, muss die Entschädigung „angemessen“ ausfallen.

Spätestens sechs Wochen vor Ablauf der Zinsbindung sollten Häuslebauer das Verlängerungsangebot ihrer Bank einholen und mit anderen Anbietern vergleichen. Manche Banken bieten ihren Neukunden bessere Konditionen als den bestehenden Kunden. Auch der Wechsel zu einem
günstigeren Anbieter kann sich trotz der damit verbundenen Zusatzkosten und Gebühren lohnen.

Anzeige

Als Faustregel gilt: Beträgt die anschließende Zinsbindung zehn Jahre, muss der neue Anbieter mindestens 0,2 Prozentpunkte günstiger sein, damit sich ein Wechsel lohnt.

Auch wer als Firmenchef oder Privatmann an den Kauf oder Bau einer Immobilie denkt, sollte
die Entscheidung nicht auf die lange Bank schieben. Und: Wer vor Jahren teuer den Bau einer Fabrikhalle oder der eigenen vier Wände finanziert
hat und jetzt oder in einigen Monaten
eine Anschlussfinanzierung sucht, sollte
sich ebenfalls schnell entscheiden und die günstigen Bedingungen nutzen. Das
geht sogar, wenn die Anschlussfinanzierung
erst später erfolgen soll.

Mit einem so genannten Forward-Darlehen lassen sich die aktuellen Konditionen für Jahre im Voraus sichern. Bei den meisten Anbietern dürfen bis zur Fälligkeit des Altdarlehens 36 Monate
vergehen. Einige Banken, wie BF.direkt oder SKG Bank, lassen nur Aufschubzeiten von 24 Monaten zu. Der Aufschlag auf die heutigen Konditionen
beträgt bis zur Abnahme des neuen Kredits – abhängig von Anbieter und Laufzeit des Neuvertrags – pro Monatzwischen 0,01 Prozent und 0,03 Prozent.

Die neue mit einem Forward-Darlehen gesicherte Hypothek muss meist eine Laufzeit von fünf oder zehn Jahren haben. Dabei ist es gleichgültig,
ob das Darlehen in den nächsten Wochen oder erst in einigen Monaten in Anspruch genommen werden soll.

Die günstigsten Kreditanbieter

Kreditinstitut Effektivzins in Prozent bei einer Laufzeit von
5 Jahren 10 Jahren 15 Jahren
Stadtsparkasse Köln 3,41 3,98
Cosmos Direkt / SKG Bank 3,48 4,03 4,28
SaarLB 3,51 3,98 4,43
PSD Bank Nürnberg 3,51 4,13
PSD Bank Sachsen 3,51 4,13
ImmoBank direkt 3,52 4,05 4,49
mbs direkt 3,52 4,05 4,49
Volkswagen Bank direct 3,55 4 4,4
BW-Bank AG 3,55 4,15 4,46
PSD-Bank Berlin Brandenburg 3,55 4,17 4,96
Tilgung in Prozent. Stand: Januar 2005. Quelle: www.biallo.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...