Gründung Ausgezeichnete Zahnpflege

Gleichzeitig Zähne putzen und den Mundraum auf Karies untersuchen. Mit dieser Idee schafften es vier Schüler aus Hessen auf den ersten Platz beim Planspiel "Deutscher Gründerpreis für Schüler", der am Mittwoch verliehen wurde.

Es ist ein Dilemma: Jeder weiß, dass es wichtig ist, regelmäßig seine Zähne untersuchen zu lassen, aber niemand geht gern zum Zahnarzt. Vier Schüler aus dem hessischen Hansenberg haben das Problem gelöst. Unter dem Firmennamen DentaCare vertreiben sie eDent – ein Gerät, mit dem man die Zähne putzen kann und gleichzeitig per Ultraschall den Mundraum scannt, um so Karies oder andere Zahnerkrankungen rechtzeitig zu erkennen.

Leider ist das ganze nur eine Idee. Aber eine ziemlich gute – das fand jedenfalls die Jury des Deutschen Gründerpreises für Schüler, der am Mittwoch in den Räumen von Gruner und Jahr verliehen wurde. Vier Monate hatten Schüler ab 16 Jahren Zeit, ein Geschäftskonzept zu entwickeln. Dafür reichte nicht allein eine gute Idee: Alle Teams, die sich an dem Planspiel beteiligten, mussten auch unter Beweis stellen, dass die Idee in der Praxis auch funktionieren würde. Dazu gehörten unter anderem eine Marktanalyse, eine Machbarkeitseinschätzung durch Experten, ein schlüssiges Marketingkonzept und das Erstellen einer eigenen Homepage.

Anzeige

Ziel der Initiative ist es, Mut zur Existenzgründung zu fördern, sagt Hartmut Schauerte, Staatssekretär beim Bundeswirtschaftsministerium, das die Initative als Partner unterstützt: „Das Projekt zeigt dadurch eine Alternative für die eigene Zukunft auf.“

1217 Teams aus ganz Deutschland bewarben sich. Zehn davon durften ihre Ideen am Mittwoch in Hamburg präsentieren. Darunter das Team Pro.tect, das Frauen mit dem Protector, ein Gerät an die Hand geben will, das Brustkrebs erkennt. Das Team „Fit 4 Energy“ plant ein Fitnessstudio, in dem die Mitglieder beim Sport nicht nur Schwitzen sondern gleichzeitig Strom erzeugen. Und das Team Wunschbrot will seinen Kunden ermöglichen, im Internet aus 100 biologischen Zutaten sein eigenes Brot zusammenzustellen.

Alle zehn Teams durften sich über Geldpreise in Höhe von insgesamt 6000 Euro freuen. Am meisten beeindruckte die Jury aber die vorsorgende Zahnbürste: DentaCare errang den ersten Platz und darf seine Idee bei der Verleihung des Deutschen Gründerpreises am 30. Juni präsentieren. Eine traurige Wahrheit werden die vier Teammitglieder dabei allerdings nicht verschweigen: Selbst, wenn es eDent wirklich gäbe: Wenn die Zähne kaputt sind, führt am Zahnarzt kein Weg vorbei.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...