Gründung Veranstaltungstipp: Businessplay-Symposium in Karlsruhe

Zum zweiten Mal findet das internationale Enterprise Gamification Symposium in Karlsruhe statt. Hier können Startups und Unternehmen vom 1. bis 2. Oktober lernen, wie spieltypische Elemente zum Beispiel Mitarbeiter motivieren und Kunden ans Unternehmen binden. impulse.de checkt die Veranstaltung auf die wichtigsten Fragen.

Für wen ist das Businessplay-Symposium?

Das Symposium richtet sich an etablierte Unternehmer sowie ganz junge Startups. Die Teilnehmer kommen aus dem Bereich Games, aber auch Vertreter der Automobilbranche, Medien, Unternehmensberatung und Banken nehmen dieses Jahr teil. Neugründer, die sich noch nicht mit Gamification auseinandergesetzt haben, können sich in einem Einsteiger-Workshop orientieren. Ausrichter des Events sind das Cyberforum und Games & Experimental Entertainment Laboratory (GEElab) Europe.

Anzeige

 

Wen kann ich treffen?

Zu den diesjährigen Workshopleitern zählen Dominik Stampfl von der deutschen Audi AG, Sven Krome vom GEElab Europe, ZDF-Fernsehrat-Mitglied Oliver Passek und Marigo Raftopoulos von Games for Change Australia-New Zealand. Redner sind Amir Kassaei, interationaler Kreativchef der Werbeagentur DDB, und Gamification-Hub-Manager Rabobank Maarten Molenaar. Am Beispiel der internationalen Rabobank zeigt Molenaar Gamification-Projekte aus der Praxis.

 

Was kann ich lernen?

Speziell für Neugründer bietet Engaging Lab-Gründer Roman Rackwitz den Workshop „Gamification 101 for Start Ups“ an. Er erklärt, wie man als Gründer den psychologischen Ansatz von Gamification extern und intern im Unternehmen nutzen kann. „Mit spielerischen Reizen kann ich meinen Kunden dazu erziehen, freiwillig und ehrlich Feedback zu geben“, sagt Rackwitz. Auch passgenaue Mitarbeiter sind im Startup besonders wichtig. In dem man ihnen, ähnlich wie im Computerspiel, Levels zuweise, könne man monotoner Arbeit vorbeugen. Rackwitz will das im Workshop anhand von Lernkurven für Mitarbeiter veranschaulichen.

 

Wie ist die Atmosphäre?

Im Kreativpark Karlsruhe liegen alle Veranstaltungsgebäude dicht beieinander. Die familiäre Atmosphäre, die vielen gemeinsamen Pausen und die Party am Abend seien ideal zum Netzwerken, sagt Roman Rackwitz, letztes Jahr Besucher und dieses Jahr Workshop-Leiter. Aus einem Gespräch mit der schon damals referierenden Marigo Raftopoulos heraus entstand zum Beispiel ein neues Gamification-Startup.

 

Wie kann ich teilnehmen?

Bis Ende Juli können sich Unternehmen noch zum Frühbucher-Preis anmelden (Zwei Tage Eintritt plus Netzwerk-Party für 180 Euro). 20 Startups können darüber hinaus die Teilnahme gewinnen, wenn sie bis Mitte September genug Votes für ihr Unternehmen sammeln (http://bizplay-contest2013.das-onlinespiel.de/#/?/).

Mehr erfahren Sie unter: http://bizplay.org/

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...