Gründung Das Land der Erfinder ist noch immer Spitze

Der EU-Kommissar für Forschung, Innovation und Wissenschaft, Máire Geoghogan-Quinn, hat Deutschland einen Spitzenplatz in Europa bescheinigt: Nach dem aktuellen Indikator „European Innovation Scoreboard 2009“ (EIS 2009) gehört die Bundesrepublik zusammen mit Schweden und Finnland zu den innovativsten Ländern Europas.

Dabei konnte Deutschland neben Finnland und der Schweiz die größte Wachstumsrate der Innovationsleistungen aufweisen.

Anzeige

Besonders stark sind die Deutschen, wenn es um die praktische Umsetzung von Produkt- und Prozessinnovationen geht. Über dem EU-Durchschnitt liegen auch die F&E-Aktivitäten der Firmen. Es gibt jedoch auch Schwachpunkte: In Sachen Finanzen und qualifizierte Arbeitskräfte muss die Bundesrepublik künftig nachbessern, wenn sie weiterhin als einer der Innovationsmotoren Europas gelten will.

Der EIS 2009 macht zudem deutlich: Noch immer haben die 27 Mitgliedstaaten der EU es schwer, das Innovationspotenzial Japans und der USA aufzuholen. Im letzten Jahr vergrößerte sich der Abstand zu Japan sogar wieder.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...