Gründung Die gleiche Sprache

Rund 73 Prozent der Deutschen können einen Dialekt - doch im Business wird Wert auf Hochdeutsch gelegt. Zu Unrecht, wie eine aktuelle Untersuchung zeigt: Sprechen Vertriebsmitarbeiter und Kunde die gleiche Sprache, steigt die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Geschäftsabschlusses.

So kommen die Forscher der TU Dresden zu dem Ergebnis, dass regionale Mundarten per se nicht von Nachteil sind.

Im Gegenteil: Je besser der Mitarbeiter zu verstehen und je authentischer seine Aussprache ist, desto zufriedener ist der potenzielle Kunde. Dies liegt wohl auch daran, dass ein wie selbstverständlich angewendeter Dialekt eine positive Einstellung zur Region und damit auch zum Gegenüber signalisiert.

Anzeige

Die Wissenschaftler gehen sogar noch weiter: Die gleiche Aussprache deute auf eine gemeinsame Herkunft und folglich auf eine soziale Nähe zwischen den Gesprächspartner hin. Logische Konsequenz: Kunden sind sogar umso mehr bereit von Verkäufern mit ähnlichem Dialekt zu kaufen, als von dialektfreien Verkäufern.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...