Gründung Einfacher ans Fördergeld

Das Bundesministerium für Forschung und Bildung (BMBF) hat die Antragstellung für Kapital aus dem Förderprogramm "KMU-innovativ" vereinfacht und beschleunigt. Vor allem kleine Unternehmen aus der Medizintechnik-Branche können davon profitieren.

Mit dem Modul „KMU-innovativ: Medizintechnik“ sollen Firmen, die auf viel versprechenden Gebieten arbeiten, unterstützt werden. Sowohl Projekte der industriellen Forschung als auch experimentelle, technologieübergreifende Entwicklungen akademischer Institute werden gefördert. Auch die Kooperationen zwischen einzelnen Betrieben, zwischen Wirtschaft und Wissenschaft sowie strategische Allianzen zwischen Klein- und Großunternehmen erhalten Geld.

Zweimal jährlich – jeweils am 15. April und am 15. Oktober – sichtet das BMBF die eingegangenen Anträge. Die ausgewählten erhalten maximal drei Jahre lang bis zu 100.000 Euro als nicht zurückzahlbare Zuschüsse.

Anzeige

Weitere Informationen und einen Leitfaden zum Antragsverfahren sowie Ansprechpartner finden Sie im Internet unter www.kmu-innovativ oder

  • impulse
  • Copyright: impulse
  • Hinterlassen Sie einen Kommentar

    (Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...