Gründung Erleichterungen sind nun amtlich

Mit mehrmonatiger Verspätung haben die Vertreter der Bundesländer endlich den Vereinfachungen bei der elektronischen Rechnung zugestimmt. Die neue Gesetzeslage macht die elektronische Signatur überflüssig.

Rückwirkend ab dem 1. Juli 2011 gelten für digital erstellte Rechnungen nun zahlreiche Erleichterungen: So müssen Unternehmer beispielsweise nicht mehr die Echtheit der Herkunft und die Unversehrtheit des Inhalts in so großem, aufwändigem Umfang belegen wie in der Vergangenheit. Zudem ist nicht mehr vorgeschrieben, ob die Rechnung zum Beispiel per E-Mail mit beziehungsweise ohne PDF-Anhang, als Computer-Fax oder per Web-Download übermittelt wird. Ebenso verzichtet der Gesetzgeber auf die bisher vorgeschriebene digitale Singnatur.

Stattdessen können die Firmen nun selbst bestimmen, auf welchem Weg sie die gesetzlichen Vorschriften erfüllen. Wichtig dabei ist nur, dass sie ein zuverlässiges innerbetrieblichen Kontrollverfahren nachweisen können, so dass eine eindeutige Verbindung zwischen erbrachter Leistung und erstellter Rechnung hergeleitet werden kann.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...