Gründung Frauen punkten im Internet

Unternehmerinnen haben bei Banken in der Regel schlechtere Karten als ihre männlichen Kollegen. Eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin zeigt, dass sich die traditionelle Diskriminierung auf den Online-Kreditmärkten nicht fortsetzt.

Das Institut untersuchte die Kriterien zur Kreditvergabe bei Smava, der größten deutschen Finanzierungsplattform im Web. Das Ergebnis: Über alle Bonitätsklassen hinweg haben Frauen im Internet bei gleichen Kreditkonditionen die gleichen oder sogar bessere Chancen als Männer, ein Geschäftsdarlehen zu erhalten. Vor allem bei höheren Summen, die mehr als 10.000 Euro betragen, verschiebt sich die Waage zugunsten der Unternehmerinnen.

Im Unterschied dazu stoßen die Kreditanfragen von Unternehmerinnen bei den klassischen Geldhäusern häufiger auf Ablehnung, als die Anträge ihrer männlichen Kollegen. Erhalten sie eine Zusage, geschieht dies zumeist zu schlechteren Konditionen. Mit Hilfe der virtuellen Kreditmarkplätze wird die Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern wieder hergestellt, so das DIW Berlin.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...