Traumfell  Diese Gründerin entwickelt ihr eigenes Hundeshampoo
  • Serie
Nicole Theobald in ihrem Salon Traumfell.

© Sven Paustian für impulse

Täglich wagen Menschen den Sprung in die Selbstständigkeit. impulse stellt jeden Monat eine Gründung vor. Dieses Mal: Eine Salonbesitzerin stellt Hundepflege her.

impulse: Frau Theobald, Sie haben bereits einen Hundesalon im saarländischen Ottweiler. Mit der Traumfell UG möchten Sie nun außerdem Hundeshampoo und -pflegespülung entwickeln und verkaufen. Wieso?

Nicole Theobald: Den Salon in Ottweiler gibt es schon seit sechs Jahren. Die Erfahrung hat mir gezeigt: Handelsübliche Hundeshampoos sind ziemlich kompliziert in der Anwendung. Man muss verschiedene Pflegeprodukte erst einmal zusammenmischen, damit sie für das jeweilige Fell passen. Ein Beispiel: Benutze ich ein Produkt auf Ölbasis, sieht ein Yorkshire Terrier schnell mal aus, als sei er durch die Fritteuse geschwommen. Ich dachte mir: Das muss doch einfacher gehen.


impulse-plus-icon

Sie wollen weiterlesen?

Dann testen Sie impulse jetzt 30 Tage kostenlos

Profitieren Sie von unserem Netzwerk und Know-how für Unternehmer

Ihre Vorteile:

  • impulse Plus: voller Zugang zu sämtlichen Inhalten auf impulse.de
  • impulse Magazin: das aktuelle impulse-Magazin im PDF-Format
  • impulse hören: ausgewählte impulse-Artikel im Audio-Format
  • Leserkonferenzen: Zugang zum Video-Austausch zur aktuellen impulse-Ausgabe
  • Newsletter für Unternehmer: Tipps, Erfolgsrezepte und Denkanstöße per E-Mail
impulse 30 Tage kostenlos testen

Testen ohne Risiko: Die Testphase endet nach 30 Tagen automatisch. Damit Sie alle Vorteile Ihres kostenlosen 30-Tage-Tests in vollem Umfang nutzen können, werden wir Ihnen während des Test-Zeitraums per E-Mail Informationen zusenden.

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

100 Ideen, die Ihr Unternehmen voranbringen

Sie wünschen sich motivierte Mitarbeiter, mehr Produktivität und zufriedene Kunden? Unsere 100 Ideen bringen Sie diesem Ziel näher. Jetzt kostenlos herunterladen! impulse premium
1 Kommentar
  • Avatar
    Ingo Hubertus 12. Oktober 2020 09:50

    Löblich ist, wenn jemand etwas versucht. Kritisch sehe ich das (die) Produkte. Hier will ich wirklich die platte Frage stellen: Haben wir keine anderen Sorgen?
    Wir betreuen zwei kuridsch, jesidische Flüchtlinge (also Menschen, die in zweifacher Hinsicht) auf Grund ihrer Abstammung und ihres Glaubens der Verfolgung ausgesetzt sind.
    Für die war es mehr als verwunderlich, in welchem Luxus hier die deutschen Haustiere leben. Das hat mich mehr als nachdenklich gemacht…
    Ingo Ullrich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)