Gründung Kreative Studenten gefragt!

Gründerinitiativen gibt es viele, doch nur wenige fördern explizit Studenten, die eine gesellschaftliche Vision verfolgen. Einer dieser Wettbewerbe ist "Generation D", für den man sich ab sofort bewerben kann.

Von der Uni ins eigene Unternehmen. Nicht viele Gründer kommen direkt von der Hochschule, aber viele gute Ideen werden während des Studiums entwickelt. Für die Förderer von Generation-D sollen diese Ideen auch möglichst schnell in die Praxis umgesetzt werden. Deshalb richtet sich der Wettbewerb explizit an Studenten.

Eine im vergangenen Jahr von Generation-D ausgezeichnete Idee ist beispielsweise www.washabich.de – ein Portal, auf dem Patienten ihre Diagnose aus dem Fachchinesisch in eine verständliche Sprache übersetzen lassen können. Hinter der Website stecken zwei Medizinstudenten aus Dresden, die bei Generation-D ihr Startkapital gewonnen haben.

Anzeige

Nicht nur Kreativität ist wichtig. Auch gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein wird von der Jury honoriert. Das Gewinnerteam des Wettbewerbs erhält ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro.

Alle Informationen zum Wettbewerb unter www.gemeinsam-anpacken.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...