Gründung Leinen Los zum European Pirate Summit!

Sie sind mit innovativen Ideen in der Webbranche unterwegs? Dann ist der European Pirate Summit eine spannende Konferenz, die Sie nicht verpassen sollten.

 

Anzeige

Im Mittelpunkt der Konferenz stehen Networking, Workshops und Diskussionen. Vergangenes Jahr hatten zudem 14 Gründer die Chance, den anwesenden Kapitalgebern und Gründern ihre Geschäftsidee in Vorträgen vorzustellen. Dieses Jahr können insgesamt 18 Startups pitchen. Da sich Startups aus ganz Europa für die Konferenz bewerben können, sollten Teilnehmer keine Angst davor haben, Englisch zu sprechen.

Vergangenes Jahr fand der European Pirate Summit zum ersten Mal statt – und überraschte mit hochkarätigen Branchengrößen wie Jan Henric Büttner, der über einen der weltweit größten Risikokapitalfonds verfügt. Auch in diesem Jahr lohnt es sich, einen genaueren Blick auf die Konferenz zu werfen, denn es kann wieder mit bekannten Rednern gerechnet werden. Bestätigt sind bisher unter anderem Andreas Ehn, ehemaliger technischer Leiter der Musikplattform Spotify und Mitgründer von WRAPP, Alex von Frankenberg, Kapitalgeber des Hightech-Gründerfonds, sowie Pia Henrietta Kekäläinen, die mit ihrer Beratungsfirma Rails Girls explizit weiblichen Startup-Nachwuchs fördert.

Bis zum 30. Juni gibt es für Startups die Möglichkeit, vergünstigte Tickets zu erwerben. Für Gründer winkt bei einer Bewerbung bis dahin eine reduzierte Teilnahmegebühr von 105€, danach kostet diese regulär 150€. Wer an dem Event teilnehmen kann, wird über eine Bewerbung entschieden – erst bei positiver Rückmeldung durch die Initiatoren können Karten käuflich erworben werden. Alle Informationen zur Konferenz unter: http://piratesummit.com

Übrigens: Die Konferenz hat nichts mit der Piratenpartei zu tun.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...