Gründung Mehr Geld für Gründer aus Niedersachsen

Mit einem neuen Förderquelle wollen die Norddeutschen junge Unternehmer und Freiberufler unterstützen, die maximal drei Jahre lang am Markt sind.

Der Niedersachsen-Gründerkredit wird ab sofort von der N-Bank, der Förderbank des Bundeslands, zur Verfügung gestellt. Er soll dabei helfen, langfristige Investitionen und Betriebsmittel zu finanzieren. Die Offerte ersetzt den alten Niedersachen-Kredit und soll günstiger als das bisherige Angebot sein.

Der Kreditbetrag beläuft sich auf eine Summe zwischen 20.000 und 50.000 Euro. Betriebsmittel oder ein Ausgleich für vorübergehende Liquiditätsengpässe werden sogar bis zu einer Höhe von 500.000 Euro gefördert.

Anzeige

Folgende Laufzeiten sind möglich:

  • fünf Jahre ohne einen tilgungsfreien Zeitraum,
  • zehn Jahre mit einem tilgungsfreien Jahr oder
  • 20 Jahre mit zwei tilgungsfreien Jahr.

Die aktuellen Konditionen sowie die notwendigen Formulare, die zur Antragstellung bei der Hausbank eingereicht werden müssen, finden Sie auf der Internet-Seite der

  • impulse
  • Copyright: impulse
  • Hinterlassen Sie einen Kommentar

    (Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...