Gründung Mobiler Arbeitsplatz steigert die Produktivität

Jeden Tag ein anderer Arbeitsplatz? Für viele ein Horror. Doch eine aktuelle Studie zeigt: Mitarbeiter, die regelmäßig den Arbeitsort wechseln, bringen mehr Leistung.

Die zentralen Ergebnisse der Untersuchung von Steria Mummert Consulting: Mobile Arbeitsplätze steigern die Produktivität um bis zu 25 Prozent. Gleichzeitig verbuchen die Firmen Kostensenkungen in Höhe von bis zu 16 Prozent, so die Management-Beratungsgesellschaft.

Wer beispielsweise auch von zu Hause aus oder beim Kunden arbeiten darf, ist um 15 bis 25 Prozent zufriedener mit seiner Arbeit als Kollegen, die ausschließlich im Büro sitzen müssen.

Anzeige

Allerdings: Bisher arbeitet noch nicht einmal jeder zehnte Arbeitnehmer außerhalb der Firmen-Immobilie. „Diese Zahl wird in den kommenden Jahren rasant zunehmen: 2020 könnte der Anteil der Mobile Workers bereits bei 20 Prozent liegen“, sagt Dr. Alexander Kaszubiak, Senior Consultant bei Steria Mummert Consulting.

Auf Grund der ständig zunehmenden Vernetzung der Wirtschaft wird es nämlich immer wichtiger, dass die Mitarbeiter zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind. Zudem werden innovative IT-Ansätze wie etwa Cloud Computing immer günstiger, so dass allen Arbeitnehmern – unabhängig von ihrem Aufenthaltsort – die gleichen Informationen und Daten zur Verfügung stehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...