Gründung Neuer Fonds für Biotech-Firmen

Boehringer Ingelheim will in den nächsten Jahren 100 Millionen Euro in vielversprechende Start-ups investieren.

Hierzu gründete der Ingelheimer Pharmakonzern den Boehringer Ingelheim Venture Fund (BIVF). Der Fonds unterstützt Biotech-Gründer und -Unternehmer, die innovative medizinische Therapien und Technologien entwickeln – zum Beispiel in den Bereichen Stammzellenforschung, Impfstoffentwicklung, Proteine und Antikörper.

Bis zu zwei Millionen Euro können angehende und junge Firmenchefs bei diesem Venture-Capitalisten einsammeln – allein in der ersten Finanzierungsrunde. Bei einer erfolgreichen Entwicklung des Betriebs sind Anschlussfinanzierungen bis zu einem Volumen von 10 Millionen Euro oder sogar 15 Millionen Euro möglich.

Anzeige

Interessierte Gründer können über das Internet mit dem Boehringer Ingelheim Venture Fund Kontakt aufnehmen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...