Gründung Rauswurf wegen verspäteter Krankmeldung

In vielen Firmen sind die Mitarbeiter verpflichtet, schon am ersten Fehltag sich nicht nur krank zu melden, sondern auch ein Attest des behandelnden Arztes vorzulegen. Kommt ein Arbeitnehmer dieser Vereinbarung nicht nach, kann der Chef ihn abmahnen – und bei Wiederholung sogar ordentlich kündigen.

Das Landesarbeitsgericht Schlewsig- Holstein hat diese Vorgehensweise in einem aktuellen Urteil bestätigt (Aktenzeichen 2 Sa 130/09). Die Begründung der Richter: Eine solche schwerwiegende Vertragsverletzung mache eine Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses unzumutbar.

Anzeige

Allerdings hielt das Gericht eine außerordentliche Kündigung in diesem Fall für überzogen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)