Gründung Sichere Wahl

Einfach sollten Online-Anwendungen sein - und vor allem auch sicher. Dabei kommt es nicht nur auf die richtige Hard- und Software an. Erst das richtige Passwort schützt vor unbefugten Zugriffen.

Der Name des Haustiers oder eines Verwandten, das eigene Geburtsdatum oder der Geburtsort – dies sind typische Passwörter, die für Online-Anwendungen gewählt werden. Ihr Vorteil: Man vergisst sie nicht so schnell. Doch vor allem Hacker aus dem Umfeld des Betroffenen finden sie allzu leicht heraus.

Die Scrill Holdings Ltd., Betreiber des Online-Bezahlsystems Moneybooker, gibt Tipps zur Wahl eines sicheren Passworts, das man sich auch merken kann:

Anzeige
  • 1. Das Passwort sollte mindestens acht Zeichen enthalten.
  • 2. Am geeignetsten ist eine Kombination aus Buchstaben, Klein- und Großschreibung sowie Zahlen, Sonderzeichen, Leerzeichen und Symbolen.
  • 3. Leicht zu merken sind etwa zwei einzelne Wörter, die miteinander kombiniert werden, in dem zum Beispiel die Buchstaben immer abwechselnd eingetippt werden. Aus „impulse“ und „gründer“ wird so „igmrpüunldseer“.
  • 4. Für verschiedene Zugänge auch unterschiedliche Passwörter wählen. Zum Beispiel eine Kombination aus Anwendung oder Betreiber der Site plus ein individuell ausgewähltes Wort.
  • 5. Aus einem Song-Titel oder der ersten Zeile eines Gedichts lässt sich ebenfalls ein sicheres Passwort basteln. Beispielsweise indem immer der Anfangsbuchstabe eines jeden Worts genutzt wird.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...