Gründung start2grow gestartet

Der Gründungswettbewerb start2grow ist gestartet. Ab sofort können sich Interessierte anmelden und innerhalb von acht Monaten mit Hilfe professioneller Unterstützung ihre Ideen in ausgereifte Konzepte umsetzen – ohne dabei eigenes Geld investieren zu müssen.

Nach 11 Jahren zieht die Teamleiterin Sylvia Tiews der Wirtschaftsförderung Dortmund Bilanz: „Rund 4.000 Teams haben an bislang 29 Wettbewerben teilgenommen. 825 Unternehmen wurden erfolgreich gegründet und haben insgesamt knapp 4.000 Arbeitsplätze geschaffen.“
Außerdem sei start2grow der einzige Gründungswettbewerb deutschlandweit, der sein Qualitätsmanagement seit 2008 durch den TÜV zertifizieren lässt.

Anzeige

Was ist start2grow?

start2grow ist eine Initiative der Wirtschaftsförderung Dortmund. Die seit 2001 jährlich stattfindenden Gründungswettbewerbe der Stadt sind überregional ausgerichtet. Mitmachen können deshalb nicht nur potentielle Startups aus Dortmund, sondern aus ganz Deutschland. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Der Wettbewerb ist für angehende Startups alle Branchen offen. Gründer sollen bei der schnellen Umsetzung ihrer Geschäftsidee und beim erfolgreichen Aufbau eines eigenen Unternehmens unterstützt werden. start2grow setzt deshalb auf ein Coaching-Konzept – und bietet ein Netzwerk von über 600 Fachleuten, die ihr Wissen beisteuern.

Eine Erfolgsgeschichte aus dem Wettbewerb: QuinScape

Eine besondere start2grow-Erfolgsgeschichte schrieb das Dortmunder IT-Unternehmen „QuinScape“: Das Gründungsteam hatte 2001 am Wettbewerb teilgenommen, wurde noch im selben Jahr in Dortmund gegründet und ist heute mit 60 Mitarbeitern und rund 300 Kunden erfolgreich am Markt. „Bei start2grow haben wir wertvolle Kontakte geknüpft, die wir zum Teil heute noch pflegen“, sagt QuinScape-Geschäftsführer Norbert Jesse.

Darüber hinaus helfe der Wettbewerb jungen Teams dabei, ihre Gründungsideen zu entwickeln und auszuarbeiten, so Jesse. Auch Jahre nach der Teilnahme sind die drei QuinScape-Geschäftsführer – Thomas Biskup, Norbert Jesse und Gero Presser – gelegentlich als Coaches im start2grow-Netzwerk aktiv und geben ihr Wissen und ihre Erfahrung an junge Gründungsteams weiter.

Das Unternehmen QuinScape entwickelt für Großkonzerne, mittelständische Unternehmen und die öffentliche Verwaltung Portallösungen. Schwerpunkt ist die Optimierung von Prozessen im Vertrieb, Marketing sowie der allgemeinen Organisation von Unternehmens- und Verwaltungsstrukturen.

Anmeldung ab sofort möglich

„Interessierte können jederzeit als Teilnehmer in den Wettbewerb einsteigen“, sagt Sylvia Tiews. Möglich sei dies noch bis zum 27. August 2012. Schwerpunkte von start2grow bilden die Informationstechnologien sowie die Neuen Technologien, also etwa die Mikro-, Nano-, die Bio- und die Effizienztechnologie.

In zwei Phasen werden die Unternehmenskonzepte unter anderem auf Innovation, Umsatz und Finanzbedarf untersucht. So minimieren Gründer ihr Risiko für einen Fehlstart. „Alle Teilnehmer erfahren, ob sie direkt durchstarten können oder Teile ihres Konzepts überarbeiten sollten“, berichtet Tiews. „Am Ende halten alle Teilnehmer Businesspläne in Händen, die von mehreren unabhängigen, ehrenamtlichen Experten begutachtet wurden. Die besten Konzepte werden mit hohen Preisgeldern von bis zu 20.000 Euro ausgezeichnet, die den Start in die Selbstständigkeit erleichtern.“

Info und Anmeldung unter www.start2grow.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...