Gründung Unterstützung bei Forschung und Entwicklung

Unternehmen, die innovative Forschung und Entwicklung betreiben, können finanzielle Unterstützung aus speziellen Programmen beantragen. Sowohl die Kfw Mittelstandsbank als auch das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand stellen Gelder zur Verfügung.

Ob Zuschüsse zu Kosten für den Aufbau eines Netzwerks zwischen Firmen und Forschungseinrichtungen oder Hilfe bei der Finanzierung von innerbetrieblichen Projekten – wer forscht, hat verschiedene Möglichkeiten, sein Unternehmen mit Fördermitteln voran zu bringen.

ERP-Innovationsprogramm

Anzeige

Gefördert werden Betriebe, die seit mindestens zwei Jahren tätig sind und innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen entwickeln, beziehungsweise am Markt einführen.

Diese Geldquelle kombiniert ein zinsgünstiges herkömmliches Darlehen mit einem Nachrangdarlehen. Für den ersten Teil muss der Unternehmer die banküblichen Sicherheiten stellen – es werden allerdings keine Bürgschaften von Bürgschaftsbanken, Tages-, Fest- oder Termingelder akzeptiert.

In der Forschungs- und Entwicklungsphase zahlt die KfW höchstens 5 Mio. Euro aus, in der Markteinführungsphase maximal 2,5 Mio. Euro (alte Bundesländer: 1 Mio. Euro).

Ein Merkblatt zum Programm gibt es auf den Internet-Seiten der KfW Mittelstandsbank .

ERP-Startfonds

Unterstützt werden junge, innovative Technologieunternehmen, die nicht älter als zehn Jahre sind. Die Gründer müssen mindestens ein Viertel der Geschäftsanteile besitzen, der kooperierende Kapitalgeber höchstens 49 Prozent.

Hier gibt es echtes Eigenkapital – allerdings nur, wenn sich neben der KfW Mittelstandsbank noch ein weiterer Investor in mindestens der gleichen Höhe engagiert. Hierfür kommen zum Beispiel bei der KfW akkreditierte Beteiligungsgesellschaften, Business Angels oder andere Unternehmen in Frage.

Pro Finanzierungsrunde stellt das Institut maximal 1,5 Mio. Euro zur Verfügung. Insgesamt darf das Engagement der KfW 3 Mio. Euro nicht übersteigen. Die Laufzeit, die Konditionen und die Beteiligungsform richten sich nach den Bedingungen des jeweiligen Finanzierungspartners.

Ein Merkblatt zum Programm gibt es im Internet auf den Seiten der KfW Mittelstandsbank .

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

Kleine Unternehmen bis 50 Mitarbeiter beziehungsweise alle Betriebe in den neuen Bundesländern, die ihre F&E -Aktivitäten vorantreiben wollen, können Kapital bei diesem Programm beantragen.

ZIM besteht aus drei Bausteinen: ZIM-Koop fördert die gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsprojekte von Unternehmen. ZIM-Nemo übernimmt einen Teil der Kosten, die für ein innovatives Netzwerk zwischen Firmen und Forschungseinrichtungen anfallen. ZIM-Solo unterstützt F&E-Projekte, die innerhalb von Betrieben ausgeführt werden. Es werden jeweils Zuschüsse ausgezahlt, die zwischen 25 und 90 Prozent der jeweils anfallenden Kosten decken.

Auf den Internet-Seiten des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) .

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...