Gründung Unterstützung im Notfall

In Notsituationen greifen verschiedene Fördermaßnahmen der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Lesen Sie, welche Möglichkeiten Ihrem Unternehmen geboten werden und an wen Sie sich wenden können.

Selbst gesunde Unternehmen können schnell und unvermittelt in Notsituationen geraten. Einige staatliche Förderprogramme unterstützen Firmen, die in Schieflage geraten sind. Ein Überblick.

Turn Around Beratung

Anzeige

Wer wird gefördert?

Alle Unternehmen, die sich in einer wirtschaftlichen Krisensituation befinden.

Wie wird gefördert?

Die KfW stellt bis 2013 rund 30 Mio. Euro aus dem Europäischen Sozialfonds zur Verfügung. Mit diesem Geld können einzelne Unternehmen maximal 6000 Euro erhalten – als Zuschuss für das Honorar eines Krisenberaters. Allerdings ist die Finanzierung mit zwei Bedingungen verknüpft: Der Förderantrag muss vor Abschluss des Beratungsvertrags gestellt werden und bei dem Experten handelt es sich um einen Internet-Seiten der KfW Mittelstandsbank. oder bei den Regionalpartnern der KfW Mittelstandsbank , bei denen auch der Förderantrag gestellt werden muss.

Runder Tisch

Wer wird gefördert?

Kleine und mittelgroße Unternehmen in Krisensituationen.

Wie wird gefördert?
Mit Unterstützung dieses Sonderfonds können die Betriebe eine Schwachstellenanalyse von Experten durchführen lassen oder Beratungen in Krisensituationen in Anspruch nehmen. Der staatliche Zuschuss zum anfallenden Honorar beträgt in den neuen Bundesländern und dem Regierungsbezirk Lüneburg 75 Prozent, in den alten Bundesländern einschließlich Berlin höchstens 50 Prozent. Der angesetzte Tagessatz für die Fachleute darf 800 Euro nicht übersteigen. Außerdem gilt: Der beauftragte Experte muss bei der KfW akkreditiert sein.

Wo gibt es weitere Informationen?

Ein Merkblatt zum Programm gibt es auf den Internet-Seiten der KfW Mittelstandsbank. Oder bei den Regionalpartner der KfW Mittelstandsbank , bei denen auch der Förderantrag gestellt werden muss.

KfW-Sonderprogramm

Wer wird gefördert?

Firmen, die unter der Wirtschafts- und Finanzkrise 2009 zu leiden hatten, und die zum Stichtag 1. Juli 2008 grundsätzlich positive Zukunftsperspektiven nachweisen können.

Wie wird gefördert?

Diese Betriebe erhalten einen Kredit, optional auch mit Haftungsfreistellung. Finanziert werden Investitionen am Standort Deutschland oder Betriebsmittel. Die Laufzeit beträgt bis zu fünf beziehungsweise bis zu acht Jahre. Die KfW hat getrennte Programme für mittelständische und große Gesellschaften aufgestellt. Erstere erhalten maximal 50 Mio. Euro pro Vorhaben, letzere bis zu 300 Mio. Euro pro Firmengruppe. Die Verzinsung liegt derzeit bei knapp 3,4 Prozent.

Wo gibt es weitere Informationen?

Auf den Internet-Seiten der KfW Mittelstandsbank gibt es sowohl ein Merkblatt zum Programm für mittelständische Unternehmen als auch ein Merkblatt für große Unternehmen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...