Gründung Werbung am falschen Ort

Eine aktuelle Umfrage zeigt: Viele Firmen werben nicht dort für ihre Produkte und Services, wo die Kunden nach entsprechenden Angeboten suchen.

Zwischen 1000 und 5000 Euro geben kleine und mittelständischen Unternehmen im Durchschnitt pro Jahr für Marketing- und Werbemaßnahmen aus. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter 500 Betrieben, die im Auftrag des Telekommunikationsunternehmens Telegate AG durchgeführt wurde.

Rund 75 Prozent des Werbebudgets investieren die Firmen in gedruckte Produkte wie Branchenbücher, Tageszeitungen oder Anzeigenblätter.

Anzeige

Die wichtigsten Werbeträger der Unternehmen im Überblick:

Gedruckte Branchenbücher 48 %

Regionale Tageszeitungen 40 %

Anzeigenblätter 33 %

Online-Branchenverzeichnisse 37 %

Suchmaschinenmarketing 23 %

Mailings per Post 25 %

E-Mailings 21 %

Telefonwerbung 5 %

Allerdings ergab eine Umfrage, die gleichzeitig unter mehr als 2000 Verbrauchern durchgeführt wurde, dass 44 Prozent von ihnen bei der lokalen und regionalen Suche nach Produkten und Dienstleistungen das Internet nutzen.

Sehen Sie hier, wo potenzielle Käufer nach Offerten suchen:

Internet 44 %

Gedruckte Verzeichnisse 38 %

Telefonauskunft 7 %

Software 6 %

Mobile Dienste 5 %

Das Fazit der Umfrage: Die kleinen und mittelständischen Firmen planen ihre Werbemaßnahmen am Kunden vorbei!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...