KfW Award Gründen Jetzt KfW Award Gründen gewinnen!

Die Gewinner des KfW Award Gründen aus dem Jahr 2017 sackten insgesamt 35 000 Euro Preisgeld ein. Ab sofort können sich Gründer für den KfW Award 2018 bewerben.

Die Gewinner des KfW Award Gründen aus dem Jahr 2017 sackten insgesamt 35 000 Euro Preisgeld ein. Ab sofort können sich Gründer für den KfW Award 2018 bewerben.© Kfw Bildarchiv/Thorsten Futh

Gehört Ihr Start-up zu den besten Deutschlands? Dann bewerben Sie sich und gewinnen den "KfW Award Gründen". 35.000 Euro Preisgeld und ein Seminar an der impulse-Akademie warten auf die Gewinner. Übrigens: Auch Nachfolger können sich bewerben.

Seit 1998 ist der Gewinn des „KfW Award Gründen“ ( ehemals „KfW GründerChampions“) eine Qualitätsauszeichnung für junge Unternehmen: Die KfW Bankengruppe verleiht ihn jedes Jahr für gute Geschäftsideen aus Deutschland, impulse ist Medienpartner. Aus jedem Bundesland wird ein Landessieger prämiert; zudem konkurrieren alle 16 Sieger auch um den Bundessieg – für das Unternehmen, das sich mit einer besonders innovativen Idee oder Arbeitsweise erfolgreich am Markt behauptet.

Jetzt startet die Bewerbungsphase 2018

Wer kann sich bewerben?
Gründer, deren Unternehmen höchstens fünf Jahre alt ist. Auch Nachfolger, die seit 2012 ein Unternehmen übernommen haben, können am Wettbewerb teilnehmen.

Anzeige

Was gibt es zu gewinnen?
Die Ausgezeichneten erhalten insgesamt 35.000 Euro Preisgeld, die Hilfe einer PR-Agentur, um ihre Erfolgsgeschichte zu vermarkten, und die kostenlose Teilnahme an einem Seminar der impulse-Akademie.

Bis wann kann man sich bewerben?
Die Bewerbungsfrist endet am 1. August 2018.

Wo gibt es mehr Informationen?
Unter degut.de/kfw-award-gruenden

25 unternehmerische Ideen für Ihren Erfolg

Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter für Unternehmer an und Sie bekommen von uns das E-Book „25 Ideen, mit denen Sie Ihr Unternehmen besser machen können“ als Begrüßungsgeschenk. Jetzt E-Book sichern! Unternehmer-Newsletter
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)