Bereits gelaufen - Winnenden Besuchen Sie mit uns den Hochdruckreiniger-Hersteller Kärcher

  • Serie
Mit der Herstellung von Hochdruckreinigern hat sich das Familienunternehmen Kärcher einen Namen gemacht.

Mit der Herstellung von Hochdruckreinigern hat sich das Familienunternehmen Kärcher einen Namen gemacht.© Kärcher

Das Familienunternehmen Kärcher ist Weltmarktführer für Reinigungstechnik. Beim impulse-Netzwerktreffen am 25. Januar 2018 in Winnenden erfahren Sie von Hartmut Jenner, wie Kärcher dank Innovationen und Digitalisierung in nur zehn Jahren den Umsatz verdoppelte.

Es gibt einen ultimativen Beweis dafür, dass man als Unternehmen in den Alltag der Menschen gelangt ist: Man schafft es, ein eigenes Wort zu prägen. Google etwa ist das gelungen. Man „sucht“ im Netz nicht mehr, man „googelt“. Aber auch ein Familienunternehmen aus Winnenden hat den Sprachgebrauch geprägt: Kärcher. „Kärchern“ gilt als Synonym für „mit Hochdruck sauber machen“ – selbst wenn es der Begriff noch nicht in den deutschen Duden geschafft hat (im französischen „Petit Robert“ steht er bereits).

1974 spezialisierte sich das Unternehmen Kärcher auf Hochdruckreiniger – wie sich rausstellte, eine ziemlich gute Entscheidung. Kärcher ist Weltmarktführer für Reinigungstechnik und beschäftigt mehr als 12.000 Mitarbeiter weltweit. Hartmut Jenner, Vorsitzender der Geschäftsführung, konnte in den letzten zehn Jahren den Umsatz verdoppeln: auf über 2,3 Milliarden Euro.

Anzeige

Heute beschäftigt Jenner vor allem die Digitalisierung und Innovation: Die Schwaben schaffen es nicht nur Jahr für Jahr, die Zahl ihrer aktiven Patente zu erhöhen. Sie bieten schon lange nicht mehr nur Reinigungs-Hardware an – sondern auch Software. Reinigungsunternehmen können etwa über das Flottenmanagementsystem „Kärcher Fleet“ Informationen zu ihren Reinigungsmaschinen abrufen: Wo befinden sie sich? Wie ist der Ladezustand? Gibt es Servicebedarf? Kärcher hat eine eigene IT-Beratungsgesellschaft gegründet und arbeitet an einer Unternehmenskultur, die es den Mitarbeitern ermöglicht, die Innovationen schnell voranzutreiben.

Das erwartet Sie beim Netzwerktreffen am 25. Januar bei Kärcher in Winnenden

  • exklusive Einblicke hinter die Kulissen eines der erfolgreichsten Familienunternehmen Deutschlands
  • konkrete Praxisideen, wie auch Sie Ihr Unternehmen und Ihr Geschäftsmodell durch digitale Lösungen voranbringen können
  • eine Führung durch die Produktion und anschließend eine Diskussionsrunde mit Hartmut Jenner, Vorsitzender der Geschäftsführung
  • Netzwerken: Wie bei allen impulse-Netzwerktreffen bietet sich Ihnen die Möglichkeit, Ihre Fragen und Ideen mit anderen Unternehmern aus der Region zu besprechen

Das Treffen findet am 25. Januar von 10 bis 16 Uhr bei Kärcher in Winnenden (gut 20 Kilometer nordöstlich von Stuttgart) statt.

Jetzt hier klicken und anmelden!

Achtung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. impulse-Mitglieder (Abonnenten) zahlen den rabattierten Sonderpreis von  99 Euro, Nicht-Mitglieder 299 Euro. Fragen? Dann melden Sie sich bei unserer Kundenbetreuung: 040 / 60945 22-77 (montags – freitags von 9 bis 15 Uhr).

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)