28. November, in Duisburg Besuchen Sie mit uns Zoo Zajac, die größte Zoohandlung der Welt
  • Serie
Norbert Zajac, Inhaber der größten Zoohandlung der Welt, mit einem kleinen Krokodil.

Norbert Zajac, Inhaber der größten Zoohandlung der Welt, mit einem kleinen Krokodil.© Dominik Asbach

Krokodile, Affen, Stachelschweine: Norbert Zajac hat das weltweit größte Zoogeschäft aufgebaut und zieht jährlich 1,2 Millionen Besucher an. Wie er Kundenerlebnisse schafft und das Firmenwachstum vorantreibt, erfahren Sie beim impulse-Netzwerktreffen in Duisburg.

Wer die Zoohandlung „Zoo Zajac“ im Duisburger Gewerbegebiet besucht, traut erst einmal seinen Augen nicht. In einer Halle so groß wie ein Baumarkt werden Tausende Haustiere verkauft, typische wie Hamster, Wellensittich und Kaninchen, aber auch exotische Arten. Darunter Krokodile, Weißbüscheläffchen, Pythons, Wüstenkrötenechsen, riesige Landkrabben und Mini-Haie.

Die Zoohandlung Zajac führt 200.000 Tiere

Der Laden ist laut Guinness-Buch der Rekorde die größte Zoohandlung der Welt. Auf 12.300 Quadratmetern sind 200.000 Tiere und 3000 Arten untergebracht, mehr als der weltweit artenreichste Zoo. 1,2 Millionen Besucher strömen jedes Jahr nach Duisburg. Zajac beschäftigt 190 Mitarbeiter – darunter auch Tierpfleger und Tierärzte.

Anzeige

Hinter dieser ungewöhnlichen Erfolgsgeschichte steckt der Inhaber Norbert Zajac, Jahrgang 1954. Er wusste schon als Jungunternehmer, wie man Kunden begeistert. 1975 eröffnete Zajac sein Zoogeschäft und bot bald als einer der ersten Händler in Nordrhein-Westfalen Meerwasserfische an – in der damaligen Zeit eine Attraktion. Zajac machte sich schnell einen Namen in der Aquaristikszene. Viele Kunden auch außerhalb von Duisburg kauften bei ihm ein.

Zajacs Geschäft wuchs von 65 auf 12.000 Quadratmeter

Bei Fischen allein blieb es nicht: Es kamen Hunde, Katzen, Reptilien, Nagetiere und Vögel hinzu. Der anfänglich 65 Quadratmeter große Laden wuchs auf 500 Quadratmetern. 2004 bezog er im Duisburger Gewerbegebiet die Halle eines ehemaligen Fertigungsbetriebs, der heutige Firmensitz. Auch bei der Finanzierung seines Wachstums ging er kreative Wege, nachdem die Bank ihm Kredite verwehrte.

Zajac verfolgt immer dieselbe Strategie: Er will Vorreiter in seiner Branche sein. „Ich mache niemanden etwas nach, immer nur vor“, sagt der Unternehmer. Er versuchte von Anfang an, der Zoohändler mit den seltensten und exotischsten Tierarten zu sein. Zoo Zajac ist das einzige Geschäft in Deutschland, in dem Hunde verkauft werden, in dem man Faultiere beobachten kann oder als Kunde Papageien füttern darf.

Erfahren Sie von Norbert Zajac persönlich, wie er die größte Zoohandlung der Welt aufgebaut hat, wie man herausragende Kundenerlebnisse schaffen und das Wachstum der Firma vorantreiben kann – beim impulse-Netzwerktreffen am 28. November in Duisburg.

Das erwartet Sie beim Netzwerktreffen bei Zoo Zajac in Duisburg:

  • exklusive Einblicke bei einer Führung durch die Zoohandlung
  • konkrete Ideen, wie Sie Kunden begeistern können
  • persönlicher Austausch mit Geschäftsführer Norbert Zajac
  • Netzwerken: Wie bei allen impulse-Netzwerktreffen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen und Ideen mit anderen Unternehmern zu besprechen

Das Treffen findet am 28. November 2019 von 11 bis 16 Uhr in Duisburg statt.

Achtung: Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. impulse-Abonnenten zahlen 99 Euro. Klicken Sie hier, um sich zum Netzwerktreffen anzumelden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)