Sponsored PostAnzeige Was kann ich tun, um die Umweltbelastung zu verringern?
EPSON

© Jasper Gibson

Die Arktis erwärmt sich doppelt so schnell wie der Rest der Erde. Durch das Schmelzen des Permafrosts werden riesige Mengen Treibhausgase in die Atmosphäre freigesetzt, die die globale Erwärmung in einem zunehmend alarmierenden Kreislauf beschleunigen.

Professorin Katey Walter-Anthony ist Arktis- und National Geographic Forscherin. Ihre Studien haben gezeigt, dass die arktischen Seen fünfmal mehr Methan ausstoßen als bisher angenommen. Sie erklärt: „Die Arktis schmilzt buchstäblich vor unseren Augen und was in der Arktis passiert, beeinflusst nicht nur die Arktis. Das hat Auswirkungen auf den gesamten Planeten.“ Ein düsteres Bild, was sich hier abzeichnet. Die Wissenschaftlerin betont jedoch, dass es Wege gibt, Umweltbelastungen zu minimieren. „Wärme zerstört den Permafrost. Wir müssen jede Möglichkeit nutzen, um das Abtauen des Permafrostbodens zu verlangsamen. Durch die Heat-Free Technology von Epson beispielsweise wird der Stromverbrauch gesenkt. Somit werden weniger Treibhausgase freigesetzt.“

EPSON

„Die Arktis schmilzt buchstäblich vor unseren Augen und was in der Arktis passiert, beeinflusst nicht nur die Arktis. Das hat Auswirkungen auf den gesamten Planeten.“ Walter-Anthony nutzt die innovativen Tintenstrahldrucker von Epson, um Kopien von Karten und Daten ihrer Forschung zu drucken. Sie arbeiten ohne eine Aufwärmphase und sind so energieeffizienter. Durch die Heat-Free Technology wird bis zu 80 Prozent weniger Strom im Vergleich zu herkömmlichen Laserdruckern verbraucht. Neben einem geringeren Stromverbrauch ist auch ihr Betrieb günstiger.

Die Umweltbelastung durch die Herstellung und das Recycling von Komponenten wird ebenfalls reduziert, da durch die Heat-Free-Technology weniger Verbrauchsmaterialien und Teile benötigt werden, die ausgetauscht werden müssen. Walter-Anthony erklärt: „Unsere Entscheidungen bei der Arbeit und privat spielen eine wichtige Rolle. Und wenn Unternehmen intelligente Entscheidungen über verwendete Technologien treffen, wirkt sich dies auch positiv auf unsere Umwelt aus.“

Denn: Durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe zur Energiegewinnung werden enorme Mengen von CO2 freigesetzt. „Sowohl Unternehmen als auch als Einzelpersonen müssen jetzt handeln, um Energie zu sparen, und beginnen auf erneuerbare Energie umzusteigen. Nachhaltige Entscheidungen zu treffen ist keine Option, sondern ein Muss“, so die Forscherin. „Die Zeit ist reif die Erderwärmung zu stoppen. Selbst ein kleiner Beitrag kann Großes bewirken. Denn wenn jeder Mensch auf der Welt einen kleinen Beitrag leistet, kann das riesige positive Auswirkungen haben. Indem wir Schritt für Schritt gemeinsam gehen, können wir die Zukunft ändern.“

Mehr Informationen über Walter-Anthonys Suche nach Antworten auf den Klimawandel und darüber wie Unternehmen mit der Heat-Free Technology von Epson etwas verändern können, finden Interessierte unter: www.epson.de/heat-free.

Sponsored Post ist ein vom Werbekunden gesponserter Gastbeitrag. Dieser wird als solcher gekennzeichnet. Der Sponsored Post eignet sich zur Vorstellung von Unternehmen und Produkten und kann Produktabbildungen, Links und Produktbeschreibungen enthalten.
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)