Auto Mercedes S 65 AMG: Unauffälliger Kraftprotz

So sehen ihn die meisten Autofahrer: Der S 65 AMG von hinten.

So sehen ihn die meisten Autofahrer: Der S 65 AMG von hinten. © press-inform

Dem neuen Mercedes S 65 AMG sieht man auf den ersten Blick nicht an, was er kann. Doch in der unauffälligen Karosserie stecken 630 PS. Das hat seinen Preis.

Nachbars Liebling wird der neue S 65 AMG wahrscheinlich nicht. Dafür macht er zu viel Krach. S 500 und S 63 AMG sind schon kraftvoll und laut – der S 65 AMG ist kraftvoller und lauter. Schließlich leistet der V12-Motor 463 kW, das entspricht 630 PS. Mercedes hat eine Luxuslimousine mit einem Luxusmotor geschaffen – und versteckt sie hinter einem unauffälligen Design. Die PS-stärkste S-Klasse aller Zeiten sorgt kaum für Aufsehen. Nur die geschwungenen Radsätzen lassen erahnen, was das Auto kann.

Anders als beim Mercedes S 63 AMG geht es beim S 65 AMG mit seinem sechs Liter großen V12 insbesondere um beeindruckende Beschleunigung: Mit zwischen 2.300 und 4.300 Umdrehungen pro Minute lässt sich am Steuer der sportlichen Limousine ein maximales Drehmoment von gigantischen 1.000 Nm abrufen. Die sind aufgrund des siebenstufigen Automatikgetriebes und des fehlenden Allradantriebs ohnehin herunterregelt.

Anzeige

Bei 250 km/h ist serienmäßig Schluss

Den Sprint von 0 auf Tempo 100 schafft der S 65 AMG in 4,3 Sekunden. Vorsichtshalber haben die Autobauer bei 250 km/h eine Sperre eingebaut. Gegen ein entsprechendes Aufgeld rutsch sie jedoch jenseits der 300er-Marke – der Tacho reicht bist 360 km/h. Ein solches Tempo verbraucht entsprechend viel Sprit: Mit einem Normverbrauch von 11,9 Liter ist der neue Mercedes ein wahrer Vielfrass.

Trotz der Sportlichkeit sitzt es sich in der Limousine wie in einer Sänfte. Das serienmäßige Sportfahrwerk mit Magic Body Control erkennt Bodenwellen im Voraus. Erstmals sind in einem Mercedes außerdem technische Spielereien wie ein Head-up-Display und ein Touchpad verfügbar. Beim Head-up-Display – das sonst eher in Kampfflugzeugen denn in Autos genutzt wird – werden wichtige Informationen wie die Fahrzeuggeschwindigkeit, Tempolimits, Navigationshinweise, Verkehrszeichen sowie Hinweise von Abstandstempomaten, Drehzahl und Gangwahl auf die Frontscheibe projiziert.

Im Innern gibt es auf weichen Ledersitzen Reisekomfort einschließlich Massage und veränderbarem Seitenhalt. Wie das Vorgängermodell ist der neue Mercedes S 65 AMG ausschließlich mit langem Radstand lieferbar. Die V12-Limousine feiert ihre doppelte Weltpremiere zeitgleich auf der Los Angeles International Auto Show und der Tokyo Motorshow Ende November. Die Markteinführung beginnt zu einem Preis von 232.050 Euro im März 2014.

Hinweis: Die Autos werden dem Redaktionsbüro press-inform häufig kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt.

2 Kommentare
  • Tesserax 15. November 2013 08:30

    630PS und 11,9 L/100km …. Vielfraß? Liebe Redakteure – in Physik wohl nicht aufgepasst!?

    • impulse-Redaktion 15. November 2013 10:24

      Lieber impulse-Leser, da haben Sie natürlich recht, ich habe das geändert. Viele Grüße aus dem impulse.de-Team

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...