Leben „Sail away“: Berühmtes Becks-Schiff steht bei Ebay-Kleinanzeigen zum Verkauf

Das Schiffsangebot bei Ebay-Kleinanzeigen.

Das Schiffsangebot bei Ebay-Kleinanzeigen.© Screenshot Ebay

In der Fernsehwerbung segelt die "Alexander von Humboldt" elegant über die Meere, in der Realität steht das berühmte Schiff derzeit zwischen Kerzenständern und Tiefkühltruhen auf den ebay-Kleinanzeigen zum Verkauf - für 750.000 Euro.

Das aus der Becks-Werbung bekannte Segelschiff „Alexander von Humboldt“ steht bei Ebay-Kleinanzeigen zum Verkauf. Die Heinrich-Rönner-Redeerei bietet den fast 63 Meter langen Großsegler für 750.000 Euro, Verhandlungsbasis, an. Die für Schiffe ungewöhnliche Verkaufsplattform war eine Spontanidee, sagt Arndt Lohner, Geschäftsführer der Schwesternwerft BVT. „Wir wollten viele Menschen und die Medien erreichen.“ Die Rechnung ging laut Lohner auf: Bereits am zweiten Tag nach Angebotsstart meldeten sich über hundert Interessenten, nicht nur aus Deutschland. In zwei Wochen können Kaufwillige den Dreimaster das erste Mal in Bremerhaven besichtigen.

Schiff derzeit nicht seetüchtig

Anzeige

Hier kann die Alexander von Humboldt nach dem Kauf jedoch nicht so einfach wegbewegt werden, die Werft hat die Masten bei Renovierungsarbeiten zunächst entfernt. „Wir denken eher daran, dass der Käufer die Alex als Liegeschiff nutzt und ein Restaurant oder Museum auf ihr eröffnet“, sagt Lohner. Etwa 60 Personen hätten dafür auf dem 108 Jahre alten Segler Platz. Das Schiff könne jedoch auch wieder seine weltweit einzigartigen grünen Segeln hissen und fahrtüchtig gemacht werden.

Zum Kaufpreis kommen Extrakosten

Da die künftige Verwendung des ehemaligen Feuer- und Ausbildungsschiffs noch unklar ist, wartet die Werft noch mit der Inneneinrichtung. Für das Interieur müssen Käufer geschätzte 1,5 Millionen Euro zusätzlich investieren. 1987 kaufte die von der Brauerei Beck & Co. mitgegründete „Deutsche Stiftung Sail Training“ ‚die Alex‘ vom Wasser und Schifffahrtsamt Wilhelmshafen, das das Feuerschiff nach einer Kollision außer Dienst gestellt hatte. Seitdem konnten auch segelkundige Touristen an Schifffahrten teilnehmen. Die Heinrich-Rönner-Reederei übernahm den Großsegler 2011.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...